THE WALKING DEAD: 3. Staffel zu Halloween auf RTL2 | Deutsche Free-TV-Premiere

27. Oktober 2013

Die Quoten der immens erfolgreichen Serie nach der langlebigen Comicreihe von Robert Kirkland sind in den USA weiterhin so ungetrübt gut, dass nicht nur eine Weiterführung selbstverständlich ist, sondern man kürzlich gar ein Spin-Off in Aussicht stellte. Hierzulande müssen sich die Fans erst einmal mit der dritten Staffel begnügen, die RTL2 ab dem 31. Oktober auch diesmal wieder als mehrtägigen Marathon ausstrahlt. Wer hier terminlich nicht mitkommt, muss entweder den Festplattenrekorder bemühen oder auf die DVD-Veröffentlichung am 11. November warten.

Vorab bietet sich die Gelegenheit, die ersten beiden Staffeln nachzuholen (28. bis 30.10., jeweils ab 23:00 bzw. 23:10 Uhr) oder bereits Vergessenes noch einmal aufzufrischen. Für Neueinsteiger macht das guten Sinn. Andererseits lastet das Gewicht der Vorgänger zu Beginn schwer auf der dritten Staffel. Der schwelende Konflikt zwischen den ehemaligen Cops Rick und Shane und die Suche nach der kleinen Sophia waren tragende Elemente, die vor allem den ersten beiden Folgen merklich fehlen.

Mehrere Monate sind seit dem Finale vergangen und Gruppenführer Rick hat sich nach einem kurzzeitigen Ausflug in wenig demokratische Gefilde offenbar wieder besonnen. Das Verhältnis zu seiner hochschwangeren Frau Lori ist weiterhin zerrüttet und Sohn Carl entwickelt sich mehr und mehr zum Deputy mit Lust am riskanten Heldentum. Ein scheinbar verlassenes Gefängnis dient der Gruppe als Zufluchtsort, doch neben den Untoten bereitet auch eine Gruppe überlebender Insassen einiges an Schwierigkeiten.

The Walking Dead, Staffel 3

Eine Menge Walker (im Deutschen „Beißer“) müssen dran glauben, Maggie entwickelt sichtbare Lust am Töten und eine der Figuren wird gleich in der ersten Folge infiziert. Nach den emotionalen Höhen der zweiten Staffel ist da zunächst einmal nicht viel Neues zu entdecken. Zwei Folgen lang geht alles seinen gewohnten Gang. Es fließt merklich mehr Blut, doch zwischen den Figuren spielt sich erstaunlich wenig ab. Erst Episode 3 bringt die entscheidende Wende.

Interessanterweise verlässt die Serie dafür die Gruppe um Rick vorübergehend und konzentriert sich ganz auf einen scheinbaren Nebenstrang, der die Geschichte auf eine andere Ebene hebt. Denn offenbar ist die Zivilisation doch nicht so vollständig zusammengebrochen wie bislang vermutet. Hinter schützenden Mauern findet sich eine Kleinstadt, in der das Leben mehr oder weniger normal weitergeht.

Das mag zunächst einmal ernüchtern und das bisherige Bild auf den Kopf stellen. Zugleich lässt dieser Strang aber auch einen alten Bekannten wieder auf der Bildfläche erscheinen und führt zudem die Figur des zwielichtigen Governors ein – für Kenner der Comics ein echtes Highlight, dessen Besetzung eine Weile lang mit Skepsis beobachtet worden war. David Morrissey legt ihn als undurchsichtigen Verführer an, dem die zum Ende der zweiten Staffel von der Gruppe getrennte Andrea ebenso rasch verfällt wie der (zunächst) ahnungslose Zuschauer.

Die Sendetermine im einzelnen:
Staffel 1: 28. Okt, 23:00 Uhr
Staffel 2: 29. Okt, 23:00 Uhr / 30. Okt, 23:10 Uhr
Staffel 3: 31. Okt, 23.15 Uhr / 1. Nov, 22.35 Uhr / 2. Nov, 22.55 Uhr / 3. Nov, 22.05 Uhr

[Abbildungen: WVG Medien]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

The Walking Dead

Hinterlasse eine Antwort