The Human Centipede 3: US-Release für Ende Mai angekündigt

08. April 2015

The Human Centipede 3

Eine ganze Weile sah es so aus, als würde Tom Six auf dem Abschlussfilm seiner Trilogie über chirurgische Horrorfantasien sitzen bleiben. Mitte 2013 war die letzte Klappe bereits gefallen, doch ein Veröffentlichungsdatum stand zum damaligen Zeitpunkt noch in den Sternen. Vor fast genau einem Jahr erschien ein erstes offizielles Foto, im November dann ein kurzer Audioclip mit Standbild. Weitere Lebenszeichen blieben aus. Gestern nun gab Hollands Enfant terrible via EW überraschend den 22. Mai als Stichtag für den US-Markt bekannt. „The Human Centipede 3“ wird offenbar parallel auf VOD und (vermutlich sehr eingeschränkt) auch im Kino veröffentlicht.

Die Produktion stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Hauptdarsteller Dieter Laser war aufgrund künstlerischer Differenzen Anfang 2012 zunächst ausgestiegen, hatte sich aber einige Monate später doch noch mit Six einigen können. Nachdem im Mai 2013 Eric Roberts hinzugestoßen war, ging es zügig voran und alles sah nach einem baldigen Festivaltermin aus. Dann jedoch trat völliger Stillstand ein. Was genau der Grund für die fast zweijährige Verzögerung war (ein Schicksal, das gerade auch Eli Roths Kannibalenfilm „The Green Inferno“ droht), darüber lässt sich nur spekulieren.

Nach langem Schweigen ist nun auch das Geheimnis um den Plot gelüftet. Der Film wählt wie bereits sein Vorgänger einen Meta-Ansatz und besetzt die Hauptrolle erneut mit dem deutschen Schauspieler-Veteran Dieter Laser. Er verkörpert den Leiter eines amerikanischen Staatsgefängnisses, der die drohende Schließung der Institution mit einer innovativen Haftmethode abzuwenden versucht: Dem Vorbild der „Human Centipede“-Filme gemäß sollen sämtliche Häftlinge chirurgisch miteinander verbunden werden. Doch kann das Experiment gelingen? Wird der Gouverneur (Eric Roberts) sich vom Ergebnis beeindruckt sehen? Und wird der Film sein Versprechen einhalten können, 100% politisch inkorrekt zu sein?

Mit der Veröffentlichung von „The Human Centipede“ hatte Tom Six 2009 innerhalb weniger Wochen ein handfestes popkulturelles Phänomen geschaffen. Parodien schafften es bis in die Latenight-Show von Conan O’Brien und Dieter Lasers gänzlich entfesselte Darstellung verschafften der Figur des als Mengele-Karikatur angelegten Dr. Heiter echten Kultcharakter. Weniger Anklang fand die Fortsetzung von 2011, die zudem massive Zensurprobleme nach sich zog. In Deutschland ist bis heute keiner der beiden Filme in einer adäquaten Fassung erhältlich.

The Human Centipede 3

[Abbildungen: Six Entertainment]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

David Cronenberg | Verzehrt

Kommentare sind geschlossen.