TALE OF SAND: Unverfilmtes Drehbuch von Jim Henson erscheint als Graphic Novel

24. September 2011

Tale of Sand

Pünktlich zum 75. Geburtstag von „Muppets“-Erfinder Jim Henson veröffentlichte der amerikanische Comicbuch-Verlag Archaia eine 20-seitige Vorschau von „Tale of Sand“, einer Graphic Novel, die auf einem unverfilmten Drehbuch des Puppenmeisters und seines langjährigen Partners Jerry Juhl beruht. Illustriert von Marvel- und DC-Zeichner Ramón Pérez, entstand das Projekt im Rahmen einer seit 2009 bestehenden Partnerschaft zwischen Archaia und der Jim Henson Company. Weitere Publikationen betreffen die Weiterführung bestehender Brands wie den „Fraggles“, „Labyrinth“ und „The Dark Crystal“.

„Tale of Sand“ ist eine klassische Amnesie-Geschichte und erinnert aufgrund ihres Settings verdächtig an Daniel Craigs Gedächtnisverlust in „Cowboys & Aliens“. Auf der Flucht vor einem unbekannten Verfolger treibt es den Protagonisten durch die Wüste des amerikanischen Westens. Wer er ist und warum er fliehen muss, weiß er nicht, doch seine Reise nimmt zunehmend surreale Züge an.

Spätestens seit seinem oscarnominierten Kurzfilm „Time Piece“ von 1965 hatte Henson an dem zugrundeliegenden Drehbuch gearbeitet und es 1974 fertig gestellt. Eine Verfilmung kam jedoch nie zustande. Jahre nach dem Tod des Meisters wurde das Skript in den Archiven der Jim Henson Company entdeckt und floss schließlich in den Deal mit Archaia ein.

Comic-Adaptionen von unrealisierten Filmprojekten sind mittlerweile eine zunehmend beliebte Maßnahme. Erst kürzlich hatte Darren Aronofsky angekündigt, sein ambitioniertes Bibel-Projekt „Noah“ in der Hoffnung auf eine spätere Leinwandfassung zunächst als Graphic Novel zu veröffentlichen.

„Tale of Sand“ erscheint als 152-seitiges Hardcover im November 2011.

Tale of Sand



Weiterführende LINKS zu diesem Beitrag:

[Abbildungen: Archaia Entertainment]

follow @screenread on twitter

Hinterlasse eine Antwort