Steven Spielberg verfilmt Stephen King

27. November 2009

Stephen King: Die Arena

Die Tinte von „Under the Dome (dt.: Die Arena)“, Stephen Kings gerade erst veröffentlichten neuesten Mammutwerk, ist noch nicht vollständig getrocknet, da sind die Verfilmungsrechte bereits vergeben. Was die Fans des meistverkauften Schriftstellers der Gegenwart dabei vor allem aufhorchen lässt, ist der Name des Käufers: Steven Spielberg.

Eine Mini-Serie soll es nach Angaben von Variety werden, und King selber wird zusammen mit Spielberg als Executive Producer fungiern. Derzeit treffe man sich mit möglichen Drehbuchautoren, die man – so die Strategie – verpflichten wolle, bevor das Projekt an einen Sender verkauft werde.

King und Spielberg arbeiten nicht zum ersten Mal zusammen. Seit Jahren hält der Regisseur die Rechte an „The Talisman“, einem Gemeinschaftswerk mit Peter Straub, doch alle Pläne einer Verfilmung scheiterten bisher. Ähnlich erging es jüngst der Umsetzung von Kings Fantasy-Zyklus „The Dark Tower“ – Produzent J.J. Abrams („Lost“) sah sich mit dem Projekt überfordert und warf das Handtuch.

Stephen King | Die Arena (Under the Dome)„Under the Dome“ erzählt (einmal mehr) von einem einschneidenden Ereignis im Leben einer amerikanischen Kleinstadt, deren Bewohner unter erschwerten Umständen langsam aber sicher alle Humanität über Bord schmeißen: Ein unbekanntes Kraftfeld trennt Chester´s Mill von der einen Sekunde zur anderen vom Rest der Welt, und alles, was sich im falschen Moment auf der Grenze befand, wird schlichtweg zerteilt oder zerschellt an der unsichtbaren Wand. Eine Erklärung gibt es nicht, und während die Sauerstoffreserven beständig abnehmen, machen sich schon bald neue Regeln des Zusammenlebens breit.

Under the Dome

[Abbildungen: Screencaptures | Scribner Marketing]

follow @screenread on twitter


Tags:

Hinterlasse eine Antwort