South of Hell: Neue Horrorserie vereint Eli Roth, Ti West, Jennifer Lynch und Mena Suvari

25. November 2014

South of Hell

Dass einige der erfolgreichsten TV-Serien einmal dem Genreumfeld von Horror und Fantasy entstammen würden, hätte noch vor wenigen Jahren kaum jemand für möglich gehalten. Mit „The Walking Dead“, „Hannibal“ oder „American Horror Story“ hat das Grauen mittlerweile längst auf dem heimischen Fernsehbildschirm Einzug gehalten und ein Ende ist derzeit nicht abzusehen. Kein Wunder also, dass die Sender fleißig nachlegen. Jetzt steigt sogar der bislang eher auf ein weibliches Publikum ausgerichtete US-Kabelkanal WE tv ein und bringt mit Eli Roth gleich mal einen der aktuell populärsten Genre-Vertreter auf den Plan.

„South of Hell“ heißt die Produktion, bei der neben Roth auch andere prominente Namen wie Ti West und Jennifer Lynch für den Regiestuhl gebucht sind. Zentrale Figur der in Charleston angesiedelten Geschichte ist eine junge Exorzistin (Mena Suvari), die nicht nur mit äußeren, sondern auch inneren Dämonen zu kämpfen hat – und das nicht einmal im übertragenen Sinne, denn sie ist selber von einem solchen besessen. Als Showrunner fungiert „Dexter“-Autor und Produzent James Manos Jr.

Für einen Sender, der ursprünglich unter dem Namen „Romance Classics“ bekannt war und dessen Initialien immer noch für „Women’s Entertainment“ stehen, ist „South of Hell“ durchaus ein Wagnis, zugleich aber auch Teil einer ausdrücklichen inhaltlichen Umorientierung, mit der man sich verstärkt dem männlichen Zuschauer öffnen will.

Für Eli Roth, der auch als Co-Produzent fungiert, ist „South of Hell“ nach dem eher lauwarmen Erfolg von „Hemlock Grove“ bereits der zweite federführende Ausflug ins TV-Geschäft. Auch dem Thema begegnet er nicht zu ersten Mal: 2010 produzierte er den FoundFootage-Beitrag „The Last Exorcism“ sowie dessen Sequel. Sein aktueller Film „The Green Inferno“ kämpft derzeit noch mit einem Veröffentlichungstermin für den US-Markt.

South of Hell

[Abbildungen: WE tv]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

David Cronenberg | Verzehrt

Kommentare sind geschlossen.