Ridley Scott: ALIEN-Prequel definitiv in Arbeit

24. April 2010

Während die PR-Maschinerie für Ridley Scotts eigenwillige „Robin Hood“-Interpretation mit Premiere in Cannes bereits in vollem Gang ist, plauderte der Regisseur jüngst wie selbstverständlich über ein Projekt, an das nach Jahren dementierter Gerüchte schon eigentlich niemand mehr wirklich glaubte: ein Prequel zu „Alien“.

Im MTV-Interview gab der Schöpfer des Originals vergangenen Donnerstag (22. April) überraschender Weise bereitwillig Auskunft zu einem Projekt, das eigentlich mit dem Label „Top Secret“ versehen sein sollte. Anscheinend aber kann das Marketing hier gar nicht früh genug beginnen, und so bekommen die Spekulationen um den noch titellosen Film neues Futter.

Das Drehbuch sei zwar noch in der Entwurfsphase, doch soviel kann Scott dann doch versprechen: Das Prequel werde etwa drei Jahrzehnte vor den Ereignisses des Originals angesiedelt sein und sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzen, wer der mysteriöse Riese ist, bei dem Captain Dallas (Tom Skerritt) zum ersten Mal das Phänomen des legendären Chest-Busters diagnostiziert. Scott nennt die Figur den „Space Jockey“, und für Kenner der Serie ist das Versprechen, zu dieser Figur zurückzukehren, ein echtes Geschenk.

Alien Anthology Box

Lt. Ripley wird aus Gründen der Chronologie zum ersten Mal in der Historie der Alien-Filme (die „Alien vs. Predator“-Ableger einmal außen vor gelassen) keine Rolle spielen. Anstelle von Sigourney Weavers ikonischer Figur setzt Scott nichts desto trotz wieder eine Frau in den Mittelpunkt der Geschichte. Näheres behält er jedoch erstmal für sich.

Die Aliens selber sollen in ihrer klassischen Form ebenso nicht in Erscheinung treten, sondern vielmehr als Vorformen der bekannten Kreaturen auftauchen. Scott erachtet die bekannte Gestalt als überholt und durch die zahlreichen Sequels und Trittbrettfahrerfilme ihrer Originalität beraubt. Eine erneute Zusammenarbeit mit H. R. Giger sieht er jedoch als realistische Option an.

Wie viel von diesem Konzept letztlich in den fertigen Film einfließt, wird sich zu zeigen haben. Das vollständige Interview mit Ridley Scott findet sich online unter MTV Movies.

[Abbildung: Cover von Aliens #3 (c) Dark Horse Comics | erschienen zum 30. Geburtstags des ersten Alien-Films]

Weiterführende LINKS zu diesem Beitrag:

follow @screenread on twitter

Alien Anthology Box Prometheus - The Art of the Film

Hinterlasse eine Antwort