Pixar in Concert: Live-Performance von Musik aus allen Filmen des Animationsstudios

14. Juni 2012

Pixar in Concert

Wenn am 22. Juni mit „Brave (dt. Merida – Legende der Highlands)“ die 13. abendfüllende Produktion aus dem Hause Pixar über die US-Leinwände flackert, blickt das erfolgreiche Animationsstudio bereits auf eine 25-jährige Unternehmensgeschichte zurück – und dabei ist die Zeit von 1979 bis 1986 unter dem Namen Graphic Group bei Lucasfilm noch nicht einmal mitgerechnet. Bei Publikum wie Kritik gleichermaßen beliebt, zeichnen sich Pixar-Filme neben ihrer technischen Brillanz vor allem durch Originalität und eine Liebe zum Detail aus, die der Konzernmutter Disney lange Zeit völlig abhanden gekommen war. Im Jubiläumsjahr ist einiges geplant. In Deutschland etwa gibt es ab dem 6. Juli eine umfangreiche Ausstellung zu sehen, und in San Francisco startet am 28. Juli ein Konzert-Event mit Musik aus allen Großproduktionen seit „Toy Story“.

Das macht guten Sinn, denn filmmusikalische Live-Aufführungen haben sich mittlerweile eine ansehnliche Marktnische geschaffen und sprechen Publikumsschichten an, die symphonischen Konzerten ansonsten eher fern bleiben. Erfolgreichstes Beispiel: Howard Shores „The Lord of the Rings“. Für Pixar bietet sich das Konzept im besonderen Maße an, denn im Animationsfilm spielt die Musik traditions- und naturgemäß eine zentrale Rolle. Dass man sich dessen mittlerweile bewusst ist, beweist Disney gerade mit umfangreichen Neueinspielungen der Originalpartituren von klassischen Micky-Maus-Cartoons der Jahre 1935 bis 1953.

Zudem finden sich unter der stattlichen Anzahl von Branchenpreisen, die Pixar über die Jahre einsammeln konnte, jede Menge Auszeichnungen für die Musik aus der Feder von Randy Newman, Thomas Newman und Michael Giacchino. Bei „Pixar in Concert“ wird es Auszüge aus jeder einzelnen Partitur inklusive „Brave“ (von Patrick Doyle) zu hören geben. Begleitend werden Filmclips gezeigt. Pixar-Mastermind John Lasseter und Regisseur Peter Docter werden zudem bei der Premiere am 28. bzw. 29. Juli in der Davies Symphony Hall in San Francisco anwesend sein und das Programm auf der Bühne persönlich vorstellen. Vom 3. bis 5. August gibt es weitere Aufführungen in der Hollywood Bowl.

[Nachtrag vom 21.09.2012: Seine Europa-Premiere hat „Pixar in Concert“ am 20. Oktober 2012 im Telekom-Forum Bonn. Es spielt die Neue Philharmonie Westfalen.]

[Nachtrag vom 11.10.2012: Die Europa-Premiere am 20. Oktober 2012 im Telekom-Forum Bonn wurde kurzfristig und ohne weitere Begründung abgesagt.]

Pixar in Concert

[Abbildungen: Screencaptures (Pixar Animation Studios)]

follow @screenread on twitter


4 Antworten zu “Pixar in Concert: Live-Performance von Musik aus allen Filmen des Animationsstudios”

  1. Sandra sagt:

    Wird Pixar in Concert irgendwann zu uns nach Deutschland kommen? Das wäre so toll.. :(

  2. screen|read sagt:

    Liebe Sandra, das wissen wir nicht. Sollte es hierzu Neuigkeiten geben, findest Du sie aber ganz sicher bei uns. Wir halten ein Auge (und Ohr) drauf.

  3. screen|read sagt:

    Nachtrag: Seine Europa-Premiere hat „Pixar in Concert“ am 20. Oktober 2012 im Telekom-Forum Bonn. Es spielt die Neue Philharmonie Westfalen. Mehr dazu hier: http://www.screenread.de/pixar-in-concert-deutschland-bonn/

  4. Sunny sagt:

    Wir hatten Karten, aber leider ist das Konzert ohne Bekanntgabe von Gründen jetzt abgesagt worden :-(((

Hinterlasse eine Antwort