MARIANNE-Regisseur Filip Tegstedt produziert schwedisches Independent-Drama GRYNING (Break of Day)

11. Oktober 2012

Gryning

Obwohl Filip Tegstedt nach dem immensen weltweiten Festival-Erfolg seines Debütfilms „Marianne“ mit Thomas Hedengran und Peter Stormare eigentlich gänzlich mit der Vorbereitung seines nächsten eigenen Projektes ausgelastet sein müsste, hat der schwedische Filmemacher offenbar noch Zeit gefunden, als Produzent für den Spielfilm-Erstling der Transmedia-Künstlerin Jasmine Idun Lyman zu fungieren. Im Gegensatz zu Tegstedts düsterem Psychohorror ist „Gryning (Break of Day)“ (dt. Morgengrauen) allerdings kein Genrefilm.

Autorin Maria Östlund hatte Lyman Anfang des Jahres ihr Drehbuch vorgestellt und das Projekt damit in Gang gesetzt. Tegstedt war im Sommer dazugestoßen und hatte die ersten Schritte zur Finanzierung angestoßen. Jetzt veröffentlichte seine Produktionsfirma Jämtfilm einen ersten Konzepttrailer, der eine Idee von Typus und Atmosphäre des Films vermitteln soll.

„Gryning“ erzählt die schmerzhafte Geschichte einer jungen Musikerin, die nach dem Verlust ihres vierjährigen Sohnes Luca den Weg zurück ins Leben finden muss. Investoren für den vielversprechenden Film „über Verlust, Liebe und das Erwachen eines neuen Tages“ sind willkommen.

[Abbildung: Jämtfilm AB]

follow @screenread on twitter

Eine Antwort zu “MARIANNE-Regisseur Filip Tegstedt produziert schwedisches Independent-Drama GRYNING (Break of Day)”

  1. [...] – Auf dem letztjährigen Filmfest in Oldenburg habe ich den sympathischen schwedischen Filmemacher Filip Tegstedt kennengelernt. Auf screenread erfährt man Neues über seine aktuellen Projekte. [...]

Hinterlasse eine Antwort