KINDER DES ZORNS – Weinstein Company kündigt neue Verfilmung der klassischen Kurzgeschichte von Stephen King an

17. September 2009

Der Meister selber hat nie viel von dem gehalten, was Fritz Kiersch aus seiner Kurzgeschichte „Children of the Corn“ gemacht hat. Aber auch sonst genießt der Film von 1984 nicht den allerbesten Ruf. Nichts desto trotz erwies sich der schaurige Grundgedanke einer Kindersekte, die alle Erwachsenen grausam niedermetzelt, als tragend genug, um insgesamt sechs Fortsetzungen möglich zu machen. Für Bob und Harvey Weinstein ein ausreichender Grund, sich die Rechte für eine Neuverfilmung zu sichern. Immerhin geht es der gemeinsamen Produktionsgesellschaft trotz des anhaltenden Erfolgs der „Inglourious Basterds“ immer noch nicht gut genug, um gelassen durchatmen zu können.

Für die Weinsteins wäre „Kinder des Zorns“ die vierte Horrorserie in Folge, die unter ihrer Aufsicht eine Wiederbelebung erfährt. Rob Zombies Interpretation von „Halloween“ geht offenbar trotz gedämpfter Zahlen an den US-Kinokassen demnächst in die dritte (zudem dreidimensonale) Runde, „A Nightmare on Elm Street“ ist mit Jackie Earle Haley bereits in Arbeit, und Clive Barkers „Hellraiser“ hängt derzeit in der Warteschleife, nachdem Pascal Laugier („Matryrs“) als Regisseur in letzter Minute wieder abgesprungen ist. Zudem halten sich die Gerüchte um eine Fortführung der „Scream“-Reihe hartnäckig.

Mit Genre-Produktionen hatten die Weinsteins (speziell unter dem Label Dimension Films) immer solide Zahlen schreiben können, und so passt das King-Remake gut ins Bild. Gegenüber Variety trug man selbstverständlich einen anderen Gedanken vor: „Wir hatten den Eindruck, die Verfilmung von New World [Pictures] war eine verpasste Gelegenheit. (…) Wir fügen der Geschichte etwas Neues hinzu“, versprach Bob Weinstein.

Als Autor ist Ehren Kruger benannt. Der ursprüngliche, jedoch nie umgesetzte Drehbuchentwurf, den Stephen King selber für die Erstverfilmung verfasst hatte, wird allerdings auch diesmal wieder keine Rolle spielen. Im Gegeneil: Die Weinstein-Fassung konkurriert gar mit dem Schriftsteller um die bessere Version. Am 26. September nämlich zeigt der Syfy-Channel die Premiere einer weiteren, brandneuen Verfilmung der Kurzgeschichte unter der Regie von Donald P. Borchers, dem Produzenten des Originals. Drehbuch diesmal: Stephen King.

(Eine Veröffentlichung auf DVD ist in den USA für den 6. Oktober angekündigt. Zeitgleich erscheint der zugehörige Soundtrack von Jonathan Elias, bereits Komponist des Original-Scores, und Nathaniel Morgan)

Children of the Corn, TV-Remake (CD-Cover des Soundtracks von Jonathan Elias und Nathaniel Morgan, erschienen bei Varése Sarabande Records | Quelle / Source: www.varesesarabande.com)

[Abbildung: Varése Sarabande Records]

follow @screenread on twitter

Tags:

Hinterlasse eine Antwort