Irvine Welsh schreibt Sequel zu SPRING BREAKERS

07. Mai 2014

Spring Breakers

Was da auch im Mai noch wie ein Aprilscherz klingt, gehört tatsächlich zum diesjährigen Sales-Paket, das Wild Bunch mit nach Cannes nimmt. Unter dem Titel „Spring Breakers: The Second Coming“ bringen die Franzosen eine Art Fortsetzung zu Harmony Korines 2012er Arthouse-Koks- und Bikini-Schau an die Croisette. Wer allerdings eine schnell abgedrehte Resteverwertung vermutet, muss sich offensichtlich eines Besseren belehren lassen, denn das Drehbuch stammt von keinem Geringerem als „Trainspotting“-Autor Irvine Welsh. Als Regisseur ist der Musikclip-Exzentriker Jonas Akerlund vorgesehen. Ob aus dem Projekt aber tatsächlich auch ein Film wird, hängt derzeit noch von der Finanzierung ab.

„Es ist kein direkte Fortsetzung, obwohl es Hinweise auf Figuren des Originals gibt“, zitiert screendaily.com Vincent Maraval von Wild Bunch. Die Spring Breaker dieses Films jedenfalls sollen es mit einer militanten christlichen Sekte zu tun bekommen, worauf der Untertitel ironisch anspielt. Für Irvine Welsh, dessen Roman „Filth (dt. Drecksau)“ im vergangenen Jahr unter der Regie von Jon S. Baird mit James McAvoy in der Hauptrolle verfilmt wurde und jede Menge Preise absahnte, wäre „The Second Coming“ nach „Good Arrows“ erst das zweite allein verfasste Originaldrehbuch, das nicht auf seiner eigenen Vorlage beruht.

Gerade erst ist sein Roman „The Sex Life of Siamese Twins“ erschienen. Wann es eine deutsche Fassung geben wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Spring Breakers

[Abbildungen: Universum Film / Wild Bunch Germany.]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

The Walking Dead

Hinterlasse eine Antwort