HOUSE FOR SALE: Deutschlandpremiere auf dem Transgender Film Festival Kiel

20. März 2013

House for Sale

Vielfach preisgekrönt, kontrovers diskutiert und am 20. März zum ersten Mal auch in Deutschland zu sehen: „House for Sale“, ein 18-minütiger Kurzfilm der Kanadierin Eisha Marjara („Desperately Seeking Helen“), läuft im Programm des diesjährigen Transgender Film Festivals in Kiel. Das Drei-Personen-Stück um sexuelle Identität vor dem Hintergrund einer bürgerlichen Fassade hat bislang vor allem auf einschlägigen Queer- und Gay-Festivals für Begeisterung gesorgt und zahlreiche Auszeichnungen davongetragen.

Sorgsam komponierte Bilder, eine raffiniert-schonungslose Erzählung und nicht zuletzt die vielschichtige Darstellung von Atif Saddiqi machen „House for Sale“ zu einem einprägsamen Drama, das sein provokantes Grundkonzept auf effektive Weise verdichtet. Eisha Marjara hatte erstmals 2000 auf sich aufmerksam gemacht, als ihr Dokumentarfilm „Desperately Seeking Helen“ in Locarno mit dem Prix de la Semaine de la Critique ausgezeichnet worden war. Der kanadische Schauspieler Neil Napier ist in seiner Heimat durch die Serie „Bullet in the Face“ bekannt, in der er an der Seite von Eddie Izzard zu sehen ist.

House for Sale

House for Sale

[Abbildungen: Magic Carpet Films | Productions 7e Vague Inc.]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

The Aggression Scale | DVD / Blu-ray

Hinterlasse eine Antwort