HOOKED: Ultrakurzfilm von Axelle Carolyn

12. September 2011

Hooked

Die belgischstämmige Filmjournalistin Axelle Carolyn legt derzeit ein bemerkenswertes Tempo vor, was ihre Karriere hinter der Kamera betrifft. Gerade erst ist ihr Debütfilm „The Last Post“ auf Festivaltour gegangen, da feiert auch ihre zweite Arbeit auf dem Regiestuhl bereits Premiere. Doch im Gegensatz zu dem eher melancholisch angelegten Erstling über Geistererscheinungen in einem Pflegeheim setzt „Hooked“ mit einem Augenzwinkern vor allem auf Horror. Kaum zwei Minuten inklusive Credits ist der von Neil Marshall („The Descent“) produzierte und von Adam Greens regulärem Kameramann Will Barratt („Hatchet“) stimmungsvoll eingefangene Ultrakurzfilm lang, doch gerade dadurch gewinnt das simple Setting seine Wirkung. In jedem Fall gilt hier: „Be careful what you’re fishing for.“

Carolyn, die vor allem durch ihr Kompendium „It Lives Again!“ zum Horrorkino im neuen Jahrtausends bekannt ist, arbeitet derzeit an ihrem ersten Spielfilm. Parallel ist sie zudem auch immer wieder als Schauspielerin vor der Kamera zu sehen (etwa in „Centurion“).

[Abbildung: Witching Hour Films]

follow @screenread on twitter

Hinterlasse eine Antwort