Gaspar Noé: Remake von Larry Cohens GOD TOLD ME TO?

16. Oktober 2011

Larry Cohen konnte sich an den Namen des Franzosen nicht mehr erinnern, der Interesse an den Remake-Rechten für „God told me to“ gefragt hatte. Ein paar DVDs von seinen Filmen hätte er ihm aber gegeben, und die hießen „Irreversible“ und „Enter the Void“. Der Franzose war also offenbar eher Argentinier. – Nun ist Gaspar Noé sicher nicht der erste Name, der einem einfällt, wenn man Cohens 1976er Horrorfilm um satanische Morde, Alien-Entführungen und unbefleckte Empfängnis vor Augen hat, doch gerade das macht den Gedanken so reizvoll. Bei genauerem Hinsehen ist die Verbindung zudem gar nicht so weit hergeholt.

„God told me to“ wäre Noés erster reiner Genrefilm und zugleich möglicherweise eine Rückker zu frühen Arbeiten wie „Carne“ und dem späteren Semi-Sequel „Seul contre tous (dt. Menschenfeind)“. In Larry Cohens krude-beunruhigendem Original morden harmlose Menschen wie ferngesteuert und erklären ihre Taten im Nachhinein mit einem göttlichen Auftrag. Im Verlauf des Films stößt der von Tony Lo Bianco („French Connection“) dargestellte Ermittler Peter Nicholas auf offensichtlich dämonische Hintergründe und sieht sich gezwungen, seinen eigenen christlichen Glauben und seine gesamte Existenz in Frage zu stellen.

Cohens aus der Bahn geworfener Polizeibeamter bietet eine Menge Potential für eine echte Noé-Figur im Umfeld des namenlosen Pferdeschlächters aus den beiden Frühwerken. Zunehmende Besessenheit mit der Folge gesellschaftlicher Entfremdung und dem Verlust der eigenen (ohnehin ungesicherten) Wurzeln – in der Figur ist eine Menge angelegt, wenn auch auf den Genre-Kontext des Films reduziert. Aber auch der Kontroll- und Identitätsverlust der unbescholtenen Bürger scheint außerhalb der engen Grenzen des B-Movies reizvoll.

Wie ernst es dem Skandalregisseurs mit seinem Remake-Plänen ist, darüber lässt sich derzeit nur spekulieren, denn neben Cohens Aussage aus der September/Oktober-Ausgabe des US-Magazins „film comment“ gibt es derzeit keine weiteren Statements.

God told me to

follow @screenread on twitter


Hinterlasse eine Antwort