Mit Panzer und Granaten: Finnen wollen Schwarzenegger

19. September 2014

Finnen wollen Schwarzenegger

Die spinnen, die Finnen – so hätte es wohl der stärkste aller Gallier formuliert. Ein anderer Bizepsträger sollte jedoch bestenfalls ganz anders reagieren, wenn ihm jenes Video unterkommt, das ein finnischer Army Shop extra für ihn auf die Beine gestellt hat. Die Betreiber von Varusteleka, einem Spezialhandel für Militär- und Outdoorprodukte in Helsinki, sind nämlich erklärtermaßen große Schwarzenegger-Fans und zudem clevere Werbe-Strategen.

Ziel der Aktion: Die Finnen wollen ihren Helden im Rahmen eines ohnehin anstehenden Landesbesuchs zu einem Absteher zu ihrem Laden animieren. Und der Plan könnte tatsächlich aufgehen. Denn die Rede ist keineswegs von einem laienhaft mit dem iPhone zusammengeschusterten YouTube-Clip. Vielmehr haben die ambitionierten Nordmänner offenbar einen größeren Posten aus dem hauseigenen Marketing-Budget ausgekoppelt und einer Handvoll Profis in die Hand gedrückt – vermutlich mit dem Arbeitsauftrag: Lasst es ordentlich krachen.

In dem rund 4-minütigen „Open Letter to Arnold Schwarzenegger“ wird mit Panzern, Hubschraubern und jeder Menge Explosionen alles an Kriegsspielzeug aufgefahren, was sich der Hobby-Söldner wünschen kann. Augenzwinkert moderiert von einem der Shopbetreiber (oder einem Schauspieler, der einen solchen darstellt), ist dabei schnell ersichtlich, dass die Einladung an den (früher-schon-und-bald-schon-wieder) Terminator in Wahrheit vor allem eine clevere Werbeaktion ist, deren Krönung freilich der tatsächliche Besuch des Adressaten wäre.

Und um die Chancen darauf zu erhöhen, sprechen die Macher im selben Atemzug auch die Fans an und bitten um fleißige Verbreitung in den sozialen Medien. Der passende Hashtag dazu hätte in früheren Zeiten auch die Agenda mancher weiblicher Groupies beschreiben können: #MakeArnoldCome.

Make Arnold come

[Abbildung: Screencaptures / Varusteleka]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

Hinterlasse eine Antwort