Ein Blick ins Disney-Filmarchiv | Umfangreicher Band aus dem Taschen-Verlag

07. Oktober 2016

The Walt Disney Film Archives

Da spricht der Taschen-Verlag doch ganz nebenbei mal vom „erste(n) Band der umfangreichsten Reihe von Bildbänden, die es bislang zu Disneys Animationsfilmen gab.“ Wie viele da geplant sind? Man kann nur raten. Mit sagenhaften 1500 Abbildungen auf gewaltigen 630 Seiten im Großformat von 41,1 x 30 cm lässt sich zwar tief ins Imperium der Maus eintauchen, doch angesichts der füllhorngleichen Materialmenge, die in den Archiven des Konzerns schlummern, ist da gerade mal die Oberfläche angekratzt.

Neben den offiziellen Quellen hat Herausgeber Daniel Kothenschulte aber auch in Privatarchiven recherchiert und einiges aufgetan: Concept Paintings, Storyboards, Cel-Setups, Werkfotos und originale Konferenzmitschriften ermöglichen einen vielgestaltigen Einblick in das Schaffen des Studios in den Jahren 1921 bis 1968 – darunter auch unvollendete Projekte, experimentelle Kurz- und musikalische Episodenfilme.

Essays namhafter Filmwissenschaftler und Disney-Kenner wie Leonard Maltin, Charles Solomon oder Mindy Johnson geben Einblick in die Entstehungsgeschichte jedes einzelnen Films und würdigen die entscheidenden stilprägenden Animatoren und Designer. Mehr Disney geht nicht. [LZ]

The Walt Disney Film Archives

The Walt Disney Film Archives

Das Walt Disney Filmarchiv. Die Animationsfilme 1921–1968
Hardcover, Halbleinen, 41,1 x 30 cm, 620 Seiten.
Taschen-Verlag. € 150,00

[Abbildungen: Taschen]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

Kommentare sind geschlossen.