Dieter Laser übernimmt Rolle in Fantasyfilm nach Bestsellervorlage | Jesus’ Blood and Red Currants (Rehepapp)

21. Oktober 2015

Nach 10 Jahren mühsamer Vorproduktion beginnen diesen Herbst die Dreharbeiten für die Bestsellerverfilmung „Rehepapp“ von Regisseur und Fassbinder-Verehrer Rainer Sarnet. Basierend auf der gleichnamigen Vorlage des Fantasy- und Kinderbuchautors Andrus Kivirähk lag die estnisch / holländisch / polnische Co-Produktion lange Zeit auf Eis. Mittlerweile ist nicht nur die Finanzierung gesichert, sondern mit Dieter Laser als „The Baron“, einem deutschen Gutsherrn, auch ein namhaftes Zugpferd gefunden.

Wie uns der Schauspieler exklusiv verriet, wird er bereits kommenden Monat in Estland vor der Kamera stehen. Laser, der einem internationalen Publikum spätestens seit der vielfach kontrovers diskutierten „Human Centipede“-Trilogie ein Begriff ist, hatte den Film vor etwa einem Jahr zugesagt und ist nun „sehr froh, dass dieses kostbare Projekt endlich Wirklichkeit werden kann.“ Offiziellen Angaben zufolge ist der Film „eine Mischung aus Magie, schwarzem Humor und romantischer Liebe“, die heidnisch-estnische und christlich-europäische Mythologien miteinander verbindet. Sarnet, der seine Wurzeln wie Laser im Theater hat, inszenierte zuvor unter anderem Stanislaw Przybyszewski, Maxim Gorky and Elfriede Jelinek. 2011 adaptierte er Dostojewskis „Der Idiot“ für die Kinoleinwand.

Die Story von „Jesus’ Blood and Red Currants“ (internationaler Arbeitstitel) könnte einem gemeinsamen Brainstorming von Neil Gaiman und Tim Burton entsprungen sein: Heimgesucht von Werwölfen, Geistern und der Pest, haben die heidnischen Bewohner eines estnischen Dorfes nur ein Ziel – den kalten und dunklen Winter zu überstehen. Mit der Hilfe seelenloser Kreaturen aus Holz und Metall bestehlen sie alles und jeden: einander, ihren deutschen Gutsherrn, den Teufel und sogar Christus höchstpersönlich. Doch da ist auch das junge Bauernmädchen Liina, die sich so sehr nach einem Jungen namens Hans verzehrt, dass sie sich in eine Werwölfin verwandelt, bereit, im Namen der Liebe zu sterben.

Frühe Testshootings vermitteln einen ersten Eindruck vom möglichen Look des Films.

[Update vom 03.02.2016: Erste Stills und Setfotos von Dieter Laser gibt es hier zu sehen]

[Abbildungen: Homeless Bob Production / Screencapture]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

David Cronenberg | Verzehrt

Kommentare sind geschlossen.