David Bowie is: Dokumentarfilm zur Ausstellung

28. September 2014

David Bowie is

Als das Londoner Victoria and Albert Museum vergangenes Jahr die Tore zur ersten internationalen Ausstellung über den wichtigsten britischen Exportschlager seit der Landessprache öffnete, war schnell klar, dass „David Bowie is“ das bestverkaufte Event des alteingesessenen Hauses werden würde. Im Anschluss gingen die über 300 Exponate auf Tour und gastieren derzeit im Chicagoer Museum of Contemporary Art. Begleitend ist eine gleichnamige Filmdokumentation entstanden, die es in ausgewählten Kinos zu sehen gibt.

Doch wer jetzt eilig nach Spielstätten googelt, wird sich enttäuscht sehen, denn in Deutschland wird man wohl noch eine Weile warten müssen. Als die Ausstellung diesen Sommer in Berlin Station machte, war der Film offenbar noch nicht fertig. Am 23. September wurde er jetzt genau für einen Abend in 100 US-Theatern gezeigt. Weitere Termine und eine internationale Auswertung sollen aber folgen.

Entstanden am letzten Tag der Londoner Ausstellung unter der Regie von BAFTA-Gewinner Hamish Hamilton (filmte unter anderem Danny Boyles Eröffnungszeremonie der 2012er Sommer-Olympiade), verbindet „David Bowie is“ Impressionen der Ausstellung mit Interviewsequenzen. Zu Wort kommen unter anderem die Kuratoren Victoria Broackes and Geoffrey Marsh, Jarvis Cocker und Modedesigner Kansai Yamamoto, der eine Reihe von Bowies ikonischen Outfits gestaltete.

Weitere Stationen der Ausstellung in 2015 sind Paris, Melbourne und Groningen. Details finden sich unter vam.ac.uk.

David Bowie is

[Abbildungen: V&A / Screencapture]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

Hinterlasse eine Antwort