Brian Trenchard-Smith erklärt Cinerama

15. August 2011

Mit einigem Recht bezeichnet Joe Dante die von ihm betriebene Website „Trailers from Hell“ gerne als Miniatur-Filmschule. Auf unterhaltsame und sehr informative Weise kommentieren dort die sogenannten „Gurus“ (Filmschaffende wie John Landis, Edgar Wright, Eli Roth oder Mick Garris) klassische Trailer jeglicher Genres. Insiderwissen, Fachkenntnis und nicht selten sehr persönliche Erfahrungen machen das aktuell auf über 600 Beiträge angewachsene Archiv zu einer echten Fundgrube. Jetzt hat Dante ein interessantes Experiment gewagt, das den Gedanken einer Filmschule noch ein Stück weiter denkt.

In drei jeweils vier- bis fünfminütigen Clips erklärt Ozploitation-Ikone Brian Trenchard-Smith anhand von neu restaurierten Filmbeispielen und historischem Bildmaterial das legendäre Widescreen-Format Cinerama und dessen Weiterentwicklungen Todd-AO und Cinemiracle. Das Ergebnis ist eine bemerkenswerte Kurzdokumentation, die einen ebenso detaillierten wie kompakten Einblick in eine fast vergessene Technik bietet, mit der die Filmindustrie einst der wachsenden Konkurrenz des heimischen Fernsehbildschirms entgegenwirken wollte.

This is Cinerama

Windjammer

How the West was won

Weiterführende LINKS zu diesem Beitrag:

[Abbildungen: Screencaptures]

follow @screenread on twitter

Hinterlasse eine Antwort