Archiv für die Kategorie ‘TV-Produktionen’

Licht und Schatten: The Twilight Zone (1985) | Staffel 1 erstmals im deutschen Heimkino

Montag, 09. Mai 2016

The Twilight Zone (1985)

Zweimal ist Rod Serlings legendäre Anthologie-Serie bislang wiederbelebt worden, beide Male mit eher mäßigem Erfolg (nicht, dass die Originalshow ein Riesenrenner gewesen wäre). Aber Kult gilt nun einmal als kassenträchtig, und da übernatürliche Themen Mitte der 80er das Mainstream-Kino erobert hatten, sprach eine Menge dafür, die alte Marke wiederaufleben zu lassen. Steven Spielbergs Breitwand-Remake einiger klassischer „Twilight Zone“-Episoden war zwar weit unter den Erwartungen geblieben, aber das mochte durchaus am Medium liegen. Serling selber jedenfalls hatte seine Anteile noch zu Lebzeiten an den produzierenden Sender CBS verkauft und so stand einem Reboot – wie man heute sagen würde – eigentlich nichts mehr im Wege.

(weiterlesen…)

The Day the Clown cried | Eric Friedler entlockt Jerry Lewis ein Interview und zeigt Rohmaterial des Originalfilms

Dienstag, 09. Februar 2016

Der Clown | The Day the Clown cried | Jerry Lewis

Filmhistorisch hat das, was die ARD da am 3. Februar im späten Abendprogramm versteckt hat, durchaus Sensationscharakter. Vor der Kamera von Dokumentarfilmer Eric Friedler („Das Schweigen der Quandts“) äußert sich der mittlerweile 89-jährige Jerry Lewis erstmals ausführlich zum größten Tiefpunkt seiner Karriere, jenem Sonderfall cineastischen Schaffens, den trotz (weitestgehender) Fertigstellung bis heute praktisch niemand je zu sehen bekommen hat. „The Day the Clown cried“ gehört zu den großen Mythen des Nachkriegskinos und Friedlers knapp 2-stündige Spurensuche bemüht sich nach Kräften darum, neben der Aufarbeitung zahlreicher längst bekannter Hintergründe auch einen groben Eindruck des unveröffentlichten Werks zu ermöglichen.

(weiterlesen…)

11/22/63: Fünf Herausforderungen für die Stephen-King-Adaption von J.J. Abrams

Samstag, 05. September 2015

11/22/63 | James Franco, Stephen King, J.J. Abrams

Als Stephen King auf seinem Twitter-Account das erste Foto vom Set veröffentlichte, zeigten sich die drei Hauptbeteiligten – er selbst, Schauspieler James Franco und Produzent J.J. Abrams – bestens gelaunt. Dabei stand die Verfilmung seines Opus Magnum „11/22/63“ (hierzulande unter dem nüchtern-belanglosen Titel „Der Anschlag“ veröffentlicht) über einen Zeitreisenden, der die Ermordung John F. Kennedys verhindern will, zunächst unter keinem guten Stern. Jonathan Demme hatte sich die Rechte gesichert, stieg aber kurz darauf wegen kreativer Differenzen wieder aus. Leser des Buches konnten diese Entwicklung nur begrüßen.

(weiterlesen…)

Free-TV-Premiere: The Strain (Season 1) | Guillermo del Toro kann der Pilotfolge nur wenig Leben einhauchen

Donnerstag, 30. Juli 2015

The Strain | Staffel 1

Das Horrorgenre hat (jedenfalls in den USA) seinen festen Platz im Fernsehen eingenommen: „The Walking Dead“ bekommt gerade einen eigenen Zweitableger, „Bates Motel“ geht in die vierte Runde, „American Horror Story“ in die fünfte und auch sonst tut sich einiges auf dem TV-Bildschirm, was bis vor einer Weile noch der Kinoleinwand oder der reinen DVD-Auswertung vorbehalten war. Als man sich 2013 bei FX Network für „The Strain“ stark machte, war das Risiko also überschau- und der Boden fruchtbar. Sieben Jahre zuvor sah das noch ganz anders aus und Guillermo del Toro stand mit seiner Serienidee um eine epidemische Vampir-Invasion vor verschlossenen Türen.

(weiterlesen…)

Ray Donovan: Zweite Staffel als deutsche Free-TV-Premiere auf ZDFneo

Dienstag, 07. Juli 2015

Ray Donovan | Staffel 2

Dass der Erfolg von US-Serien nichts, aber auch rein gar nichts über ihre Rolle als Quotengarant im hiesigen Free-TV aussagt, ist ebenso bitter wie bezeichnend: Die Privaten halten eine Ausstrahlung ohne ausreichenden Zuspruch der werberelavanten Zielgruppe nicht lange durch und setzen gnadenlos ab. Die Öffentlich-Rechtlichen knicken schon vorab ein und verbannen ihre Einkäufe ins Nachtprogramm. „Ray Donovan“, für Showtime immerhin die Eigenproduktion mit dem erfolgreichsten Serienstart der Sendergeschichte, fand im ZDF gänzlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die zweite Staffel ist jetzt direkt beim Experimentierkanal ZDFneo gelandet und da auch bestens aufgehoben.

(weiterlesen…)

From Dusk till Dawn: Die Serie (Staffel 1) | Robert Rodriguez repariert in der Neuauflage seines eigenen Kultklassikers jede Menge lose Enden

Samstag, 21. März 2015

From dusk till dawn: Die Serie | Staffel 1

1996 gab es eine Menge Gründe, angesichts von Quentin Tarantinos seltsamem Genre-Zwitter ungläubig den Kopf zu schütteln. Heute drängt sich rückblickend vor allem die Frage auf, wie George Clooneys Karriere im Anschluss an seine Rolle als ultracooler Gecko-Bruder mit prominentem Schultertattoo so dermaßen geradlinig und politisch korrekt verlaufen konnte. Was hingegen die Entscheidung von Robert Rodriguez angeht, den Stoff knapp zwei Jahrzehnte später noch einmal aus der Schublade zu ziehen und als TV-Serie wiederaufleben zu lassen, so ist verständnisloses Schulterzucken vermutlich die einzig angemessene Erstreaktion.

(weiterlesen…)

Quotendruck und Rundfunkstaatsvertrag: Wohin treibt der deutsche Serienmarkt? | Interview mit Barbara Thielen (Ziegler Film)

Montag, 02. März 2015

Weissensee

Neue Horizonte: Im April 2014 wechselte die bisherige RTL-Fictionchefin Barbara Thielen nach über 8 Jahren nahtlos in die Geschäftsführung von Ziegler Film München. Für die traditionsreiche Produktionsforma mit Hauptsitz Berlin betreut sie seitdem unter anderem den Ausbau des Serienbereichs. Laila Oudray traf die Diplom-Biologin in Köln und plauderte mit ihr über den Wandel des Formats angesichts aktueller Erfolge aus den USA und die Chancen für den deutschen TV-Markt.

(weiterlesen…)

The Walking Dead (Staffel 4) | Review

Mittwoch, 31. Dezember 2014

The Walking Dead | Staffel 4

Soweit hat die erfolgreichste aller Zombie-Serien (bis zum baldigen Spin-Off aus dem eigenen Haus übrigens auch die einzige) noch alle von ihren Machern forcierten Schicksalsschläge unbeschadet überstanden. Sophia, Shane, Dale, Merle, ja selbst Lori Grimes konnten auf Nimmerwiedersehen verschwinden, ohne dass sie längerfristig irreparablen Schaden hinterlassen hätten. Aber der Governor? Ausgerechnet das (vorübergehende) Verschwinden des einäugigen Schlächters, gegen den selbst die angriffslustigsten Untoten gerade einmal so bedrohlich wirken wie ein Mückenstich, macht es den Beteiligten alles andere als leicht, einen einigermaßen packenden Einstieg in die 4. Staffel zu finden.

(weiterlesen…)

House of Cards (Staffel 2) | Review

Samstag, 27. Dezember 2014

House of Cards | Staffel 2

Eine Weile lang sieht es so aus, als hätte der frisch ernannte Vizepräsident seinen engsten Vertrauten vergessen: uns. Das ist bedauerlich und erleichternd zugleich. Zum ersten Mal können wir seinem Tun unbeteiligt beiwohnen, ohne den negativen Beigeschmack passiver Mitschuld in Kauf nehmen zu müssen. Und es ist durchaus einiges, was er mit Übernahme seines neuen Amtes auf den Tisch bringt, um sich den Rücken freizuhalten. Doch kann man sich wirklich jemals sicher fühlen, wenn man mit Frank Underwood zu tun hat? Natürlich nicht.

(weiterlesen…)

Hannibal (Staffel 2) | Review

Samstag, 13. Dezember 2014

Hannibal | Staffel 2

Am Ende dieser Staffel wird man sich fragen müssen, ob Thomas Harris eher vor Entsetzen oder vor Neid erblassen muss angesichts dessen, was sich Bryan Fuller und sein Kreativteam für Hannibal Lecter, Will Graham, Jack Crawford und all die anderen Figuren aus dem Erzählumfeld von „Roter Drache“ und dessen Nachfolgern haben einfallen lassen. Denn kaum etwas, das seine vier Romanen rund um den berüchtigten Kannibalen zu bieten haben, kann inzwischen mehr Schritt halten mit den morbiden Auswüchsen, von denen sich diese als Prequel getarnte Neuerfindung des Originalmaterials nährt.

(weiterlesen…)

South of Hell: Neue Horrorserie vereint Eli Roth, Ti West, Jennifer Lynch und Mena Suvari

Dienstag, 25. November 2014

South of Hell

Dass einige der erfolgreichsten TV-Serien einmal dem Genreumfeld von Horror und Fantasy entstammen würden, hätte noch vor wenigen Jahren kaum jemand für möglich gehalten. Mit „The Walking Dead“, „Hannibal“ oder „American Horror Story“ hat das Grauen mittlerweile längst auf dem heimischen Fernsehbildschirm Einzug gehalten und ein Ende ist derzeit nicht abzusehen. Kein Wunder also, dass die Sender fleißig nachlegen. Jetzt steigt sogar der bislang eher auf ein weibliches Publikum ausgerichtete US-Kabelkanal WE tv ein und bringt mit Eli Roth gleich mal einen der aktuell populärsten Genre-Vertreter auf den Plan.

(weiterlesen…)

Blut will reden: Walter Kirn adaptiert sein eigenes Buch als TV-Mehrteiler

Sonntag, 23. November 2014

Blood will out

1998 lernt ein aufstrebender Autor mehr oder weniger per Zufall den einflussreichen Multimillionär Clark Rockefeller kennen. Die beiden höchst unterschiedlichen Charaktere haben mehr gemeinsam als man vermuten mag und bald schon entsteht eine enge Freundschaft, die ganze zehn Jahre andauern soll – bis die Umstände offenbaren, dass sich hinter dem kunstbesessenen Finanzinvestor ein deutschstämmiger Hochstapler, Psychopath, Kindesentführer und Mörder verbirgt. Ein bisschen zuviel des Guten? Vermutlich. Doch die Geschichte ist keine Fiktion.

(weiterlesen…)

Dinner mit Hannibal: Der neue Kannibalismus in Kino und TV | Eine Annäherung. Teil 2

Montag, 10. November 2014

Hannibal

Mitte der Nullerjahre sah es nicht gut aus für die Stellung des Kannibalismus im Kino. „Hannibal Rising“ war 2007 angetreten, um das Franchise ohne Oscarpreisträger Anthony Hopkins fortzuführen. Stattdessen schien es lange Zeit so, als sei der Figur mit diesem Versuch ungewollt der Todesstoß versetzt worden. Ansätze, die anthropophagischen Urwaldvölker der 80er wiederzubeleben, blieben wirkungslos. Nach den Ereignissen vom 9. September 2001, kurz nach dem Erscheinen von „Hannibal“, hatte sich das Thema von heute auf morgen erledigt. In einer Welt realen Terrors waren Amazonas-Bewohner und Serienmörder nur noch formal angsteinflößend. Und doch wurde im Film plötzlich soviel Menschenfleisch verzehrt wie nie zuvor.

(weiterlesen…)

Dinner mit Hannibal: Der neue Kannibalismus in Kino und TV | Eine Annäherung. Teil 1

Samstag, 08. November 2014

Hannibal

Kein Subgenre, nicht einmal der in all seinen Ausformungen ungebliebte Torture Porn, genießt außerhalb der Hardcore-Fanszene einen weniger erfreulichen Ruf als der Kannibalenfilm. Lange Zeit als unterste Form des Exploitation-Kinos verschrien (selbst Nazisploitation kann hier nicht mithalten), fristen die meisten, hauptsächlich in Italien entstandenen Beiträge bis heute ein Schattendasein im Angesicht von Zensur und Beschlagnahmung. Umso erstaunlicher, dass die gepflegte Anthropophagie seit einer Weile recht erfolgreich Einzug in Film und Fernsehen hält.

(weiterlesen…)

Revolution, Science Fiction und das Ende aller Technologie | Warum eine neue Serie von J.J. Abrams ein Paradoxon provoziert

Dienstag, 04. November 2014

Revolution

Science Fiction kennt eine bemerkenswerte Tradition, apokalyptische Zukunftsszenarien zu entwerfen, die durch das Fehlen von Technologie glänzen. Jüngster Fall ist die von J.J. Abrams produzierte Serie „Revolution“ mit Billy Burke („Drive Angry“) und Elizabeth Mitchell („Lost“). Warum aber sollte ein Genre, das schon vom Namen her eigentlich darauf ausgerichtet ist, Technologie zu erforschen oder oftmals gar zu feiern, freiwillig auf eben diese verzichten?

(weiterlesen…)

Critters kehren als TV-Serie zurück

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Critters

Die Welle der aktuell recht fruchtbaren Praxis, den Franchise-Erfolg hinreichend ausgeschlachteter Kinoproduktionen in Form von TV-Serien zu reproduzieren, ist weit davon entfernt abzuebben. Mit Beispielen wie „Hannibal“, „Bates Motel“ oder demnächst „Scream“ erweist sich dabei vor allem das Horrorgenre als besonders sichere Bank. In Kürze wird nun mit „Critters“ eine weitere beliebte Filmreihe aus den späten 80ern / frühen 90ern für den heimischen Flatscreen wiederbelebt, welche die meisten vermutlich (Achtung Wortspiel) schon gar nicht mehr auf dem Schirm hatten.

(weiterlesen…)

Schwermetall Chronicles: Ein Blick auf Staffel 2

Freitag, 17. Oktober 2014

Schwermetall Chronicles | 2. Staffel

Eine von außerirdischen Invasoren unterdrückte Welt, die nur ein mutierter Auserwählter retten kann; ein ergebener Diener, der sich auf die Suche nach einem Heilmittel für die sterbende Herrscherin seines in einem Raumgleiter umherirrenden Volkes begibt; eine Burg, auf deren magischem Grund sich zwei Brüder unaufhaltsam duellieren, ohne ihr Leben verlieren zu können – diese und andere mythisch aufgeladene Geschichten definieren das Universum der zweiten Staffel der „Metal Hurlant Chronicles“ nach Vorlagen der legendären französischen Comicreihe, und erneut überzeugen alle sechs Episoden mit Werktreue in Look und Atmosphäre.

(weiterlesen…)

The Walking Dead: Staffel 5 in Deutschland nur zensiert ausstrahlbar

Montag, 13. Oktober 2014

The Walking Dead | Staffel 5

Wer am heutigen 13. Oktober um 21 Uhr freudig vor dem heimischen TV-Gerät gesessen, den kostenpflichtigen Fox-Channel eingeschaltet und seinen vierstelligen Sicherheitscode eingegeben hat, gehört unzweifelhaft zu der weiterhin wachsenden Fanbase der weltweit ungemein erfolgreichen Zombie-Dystopie „The Walking Dead“. Zu sehen bekommen hat er allerdings nur eine merklich gekürzte Version der ersten Folge von Staffel 5. FSK oder BPjM kann man dafür diesmal nicht in die Verantwortung nehmen, denn der Antagonist aller Verfechter von Freiheit in der Kunst heißt hier FSF.

(weiterlesen…)

Defiance: Ein Blick auf Staffel 2

Sonntag, 12. Oktober 2014

Defiance | Staffel 2

Nicht selten finden Serien erst in der zweiten Staffel zu ihren eigentlichen Stärken. Grund ist eine gewisse Dosis Trial & Error, die zeigen soll, was mehr und was weniger gut ankommt – vorausgesetzt, die Quotenbasis stimmt. Im Fall der Syfy-Eigenproduktion „Defiance“ aus der Feder von Kevin Murphy („Reaper“) hat sich das genaue Beobachten der Zuschauerreaktionen jedenfalls gelohnt. Der Ton ist noch rauer geworden, der Humor schwärzer und das Figurenspektrum facettenreicher. Waren die Fronten zuvor einigermaßen klar definiert, so ist eine deutliche Trennung von Protagonisten und Antagonisten jetzt kaum mehr auszumachen. Eine echte Weiterentwicklung also.

(weiterlesen…)

Twin Peaks: David Lynch dreht neun neue Folgen | Ausstrahlung 2016

Montag, 06. Oktober 2014

Das hätte einem bislang nur der Scheit vorhersagen können: 25 Jahre nach dem Ende jener Ausnahmeerscheinung, die das TV-Serienformat für alle Zeiten ändern sollte, kehren David Lynch und Mark Frost an jenen Ort zurück, wo Zwerge rückwärts sprechen und Laura Palmers junges Leben ein grausames Ende nahm. „Twin Peaks“ soll 2016 mit neun völlig neuen Folgen auf den Bildschirm zurückkehren – und bei jeder einzelnen von ihnen wird Lynch himself auf dem Regiestuhl sitzen. Nerdgasm-Alarm.

(weiterlesen…)