Archiv für die Kategorie ‘Special Effects’

Rick Baker versteigert sein Lebenswerk | Hunderte Originalstücke des Makeup-Meisters kommen unter den Hammer

Dienstag, 21. April 2015

Nein, einer von Hollywoods größten Monstermachern ist weder knapp bei Kasse, noch will er sich zur Ruhe setzen. Nichtsdestotrotz ist in Hollywood der Bedarf an handgefertigten Masken, mechanischen Prothesen und aufwendigen Animatronics angesichts des allgemeinen CGI-Wahns deutlich gesunken – was die allgemeine Auftragslage nicht gerade verbessert. Vergangenes Jahr entschloss sich der 7-fache Oscar-Gewinner wohl auch aus diesem Grund, seine Cinovation-Studios zu verkleinern und das zugehörige Gebäude zu verkaufen. Zeit also, das Lager zu räumen.

(weiterlesen…)

Ray Harryhausen 1920-2013: Ein Tribut-Video von Jack Perez

Mittwoch, 08. Mai 2013

Ray Harryhausen

Dass der Kinozuschauer heute überhaupt noch über gänzlich lebensecht wirkende Fantasiegeschöpfe auf der Leinwand staunt, ist eher die Ausnahme. 1963 sah das noch ganz anders aus. Nie zuvor hatte man in derartiger Perfektion gesehen, wie reale Menschen mit animierten Kreaturen interagierten. „Jason and the Argonauts“, von Tom Hanks einmal zum größten Film aller Zeiten erklärt, gehört zu den Meilensteinen der Trickgeschichte und der Meister dahinter hieß Ray Harryhausen. Gestern starb der große Animations-Pionier im Alter von 92 Jahren. Noch am selben Tag erstellt, erinnert Filmemacher Jack Perez („Some Guy who kills People“) mit einem kleinen Tribut-Video an die bahnbrechenden und immens einflussreichen Leistungen Harryhausens.

(weiterlesen…)

Andy Serkis gründet Schule und Studio für Performance Capture

Samstag, 06. August 2011

Andy Serkis

Als Schauspieler mag Andy Serkis an über 130 Kino-, TV- und Theaterproduktionen beteiligt gewesen sein, diejenigen Rollen jedoch, die ihn zu einem der wichtigsten Namen in der Industrie gemacht haben, sind ausgerechnet jene, in denen er selber gar nicht zu sehen ist. Serkis nämlich gilt als unangefochtener Marktführer auf dem Gebiet der Performance Capture. In Peter Jacksons „Herr der Ringe“-Trilogie hatte er mit der Darstellung des Gollum einem reinen CGI-Charakter verblüffend detailliertes Leben eingehaucht. Zusammen mit den WETA-Studios in Neuseeland gelang ihm eine filmtechnische Sensation. Gleichzeitig eröffnete sich für den Schauspieler eine echte Nische, die er bis heute beständig ausbaut. Im Kino folgten „King Kong“ und für die Playstation 3 „Heavenly Sword“. Aktuell ist Serkis als Caesar in „Planet der Affen: Prevolution“ zu sehen, demnächst als Käpt’n Haddock in Spielbergs „Adventures of Tintin“, sowie 2012 und 2013 erneut als Gollum in den beiden „Hobbit“-Filmen.

(weiterlesen…)

MELANCHOLIA: Visuelle Effekte für Lars von Triers Weltuntergang

Mittwoch, 11. Mai 2011

Melancholia

Als ob bei Lars von Trier das Ende der Menschheit nicht schon von jeher beschlossene Sache sei, ist „Melancholia“ doch sein erster Film, der den Weltuntergang ausdrücklich in den Fokus rückt. Ihrem ganz persönlichen Armageddon sehen unter anderem Kiefer Sutherland, Kirsten Dunst, Charlotte Rampling, John Hurt, Alexander Skarsgard, Stellan Skarsgard und Udo Kier entgegen. Visuell wechselt von Trier wie so oft zwischen vermeintlich improvisierten Bildern aus dem Dogma-Erbe und kunstvoll arrangierten Kompositionen mit Videoclip-Ästhetik. Das in Polen ansässige Postproduktionsstudio Platige Image hat für letztere einen Großteil der Spezialeffekte besorgt und veröffentlicht aktuell eine Art Making-of-Teaser, der die Entstehung einiger beeindruckender Momente zeigt, wie sie im fertigen Film zu sehen sind.

(weiterlesen…)