Archiv für die Kategorie ‘Produzenten’

11/22/63: Fünf Herausforderungen für die Stephen-King-Adaption von J.J. Abrams

Samstag, 05. September 2015

11/22/63 | James Franco, Stephen King, J.J. Abrams

Als Stephen King auf seinem Twitter-Account das erste Foto vom Set veröffentlichte, zeigten sich die drei Hauptbeteiligten – er selbst, Schauspieler James Franco und Produzent J.J. Abrams – bestens gelaunt. Dabei stand die Verfilmung seines Opus Magnum „11/22/63“ (hierzulande unter dem nüchtern-belanglosen Titel „Der Anschlag“ veröffentlicht) über einen Zeitreisenden, der die Ermordung John F. Kennedys verhindern will, zunächst unter keinem guten Stern. Jonathan Demme hatte sich die Rechte gesichert, stieg aber kurz darauf wegen kreativer Differenzen wieder aus. Leser des Buches konnten diese Entwicklung nur begrüßen.

(weiterlesen…)

Quotendruck und Rundfunkstaatsvertrag: Wohin treibt der deutsche Serienmarkt? | Interview mit Barbara Thielen (Ziegler Film)

Montag, 02. März 2015

Weissensee

Neue Horizonte: Im April 2014 wechselte die bisherige RTL-Fictionchefin Barbara Thielen nach über 8 Jahren nahtlos in die Geschäftsführung von Ziegler Film München. Für die traditionsreiche Produktionsforma mit Hauptsitz Berlin betreut sie seitdem unter anderem den Ausbau des Serienbereichs. Laila Oudray traf die Diplom-Biologin in Köln und plauderte mit ihr über den Wandel des Formats angesichts aktueller Erfolge aus den USA und die Chancen für den deutschen TV-Markt.

(weiterlesen…)

The Crawlers: Jason Lapeyre und Edward R. Pressman adaptieren Philip K. Dick

Dienstag, 06. Januar 2015

Jason Lapeyre

Bis heute beruhen rund 20 Filme (meist sehr lose) auf Vorlagen des vor allem für seine philosophischen Zukunftsfantasien bekannten US-Autors Philip K. Dick, darunter Großproduktionen wie „Minority Report“, „Total Recall“ oder Ridley Scotts Genre-Klassiker „Blade Runner“. Dass es dabei vor allem Kurzgeschichten sind, die den Weg auf die Leinwand geschafft haben, muss angesichts seiner fast 50 Romane durchaus verwundern. Keine Ausnahme von der Regel ist die aktuell von Produzent Edward R. Pressman („American Psycho“, „Bad Lieutenant“) und Autorentochter Isa Dick Hackett initiierte Verfilmung von „The Crawlers“, einer frühen Short Story aus dem Jahr 1953.

(weiterlesen…)

Cabin Fever: Remake nach Originaldrehbuch von Eli Roth

Dienstag, 21. Oktober 2014

Cabin Fever

2002 war „Cabin Fever“ ein echter Überraschungserfolg. Clever hatte sein Macher das Prinzip des Abzählreims vom Slasher auf das Subgenre des Body Horrors übertragen, einen fleischfressenden Virus auf eine Gruppe ebenso notgeiler wie austauschbarer College-Absolventen gehetzt und damit einen passablen Hit gelandet. 12 Jahre und zwei mehr oder weniger missratene Sequels später (zuletzt „Patient Zero“) besinnt man sich nun auf die Stärken des Originals zurück und setzt ein Remake in Gang. Soweit keine Überraschung.

(weiterlesen…)

Dario Argento und Iggy Pop verfilmen E.T.A. Hoffmann

Samstag, 11. Oktober 2014

Iggy Pop | The Sandman

Eines der berühmtesten Schauermärchen der Schwarzen Romantik als moderne Giallo-Hommage? Knapp zwei Jahrhunderte nach seiner Erstveröffentlichung könnte dem „Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann demnächst genau diese ebenso gewagte wie vielversprechende Adaptionsvariante blühen. Hinter dem Projekt steht kein Geringerer als Altmeister Dario Argento („Tenebrae“). Für die Titelrolle fest gebucht: Stooges-Frontmann und Bowie-Weggefährte Iggy Pop.

(weiterlesen…)

Cassian Elwes erfindet den Horizon Award für Nachwuchs-Filmemacherinnen

Dienstag, 30. September 2014

Cassian Elwes

Als einer der echten Helden des unabhängig produzierten US-Kinos kann sich Cassian Elwes („Dallas Buyers Club“, „Burying the Ex“), seines Zeichens Produzent und Ex-Agent bei William Morris, ganz sicher nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Dass er sich nebenher mit unterschiedlichen Aktionen auch noch um den filmischen Nachwuchs kümmert, ist ihm also doppelt hoch anzurechnen. Zusammen mit Christine Vachon („One Hour Photo“) und Lynette Howell („A Place beyond the Pines“) hat er jetzt den Horizon Award für junge weibliche Filmemacherinnen ins Leben gerufen.

(weiterlesen…)

Elijah Wood produziert Zombie-Film von Jorge Michel Grau | Curse the Darkness

Dienstag, 26. August 2014

Curse the Darkness

Mittlerweile zählt Elijah Wood neben James Franco zu jenen umtriebigen Hollywood-Größen, die nicht nur im Rahmen ihres Kerngeschäfts – der Schauspielerei – ein möglichst breites Spektrum abzudecken versuchen, sondern nebenher auch noch zahlreichen weiteren Betätigungsfeldern nachzugehen. Unter dem Dach seiner Produktionsfirma SpectreVision beglückt er seit 2012 die Genre-Fans mit ungewöhnlichen Horrorfilmen abseits des Mainstreams. Aktuell in Arbeit: ein „anthropologischer“ Zombie-Beitrag unter der Regie von Jorge Michel Grau.

(weiterlesen…)

Crowdfunding mit Promistatus: Brad Wyman und Donald Trump machen ernst

Freitag, 07. Juni 2013

Dass auch prominente Namen längst dazu übergegangen sind, ihren Herzensprojekte den nötigen finanziellen Anstoß per Crowdfunding zu verschaffen, ist an sich kein neues Phänomen. Charlie Kaufman, Ralph Bakshi, Colin Hanks, Eliza Dushku, Joe Dante und gar David Fincher gehören zu den bekannteren Namen, die sich bereits auf den einschlägigen Plattformen umgetan haben, ohne dabei sonderlich aufgefallen zu sein. Erst der immense Erfolg der Kickstarter-Kampagnen für eine Kinofortsetzung der TV-Serie „Veronica Mars“ und ein Filmvorhaben von Zach Braff („Scrubs“) haben die Diskussion um den moralischen Status des rasch neologisierten „Celebrityfundings“ in Gang gebracht. Ausgerechnet Immobilienmogul Donald Trump schüttet jetzt Öl ins Feuer und unterstützt den neugegründeten Anbieter FundAnything.

(weiterlesen…)

SOULMATE: Neil Marshall produziert Spielfilmdebüt von Axelle Carolyn

Mittwoch, 14. November 2012

Axelle Carolyn

Es war nur eine Frage der Zeit (und sicher auch des Geldes), wann die ehemalige belgische Filmjournalistin Axelle Carolyn auf dem Regiestuhl für ihren ersten Langfilm Platz nehmen würde. Bereits Anfang 2010 war sie ihrem Ziel nahe gekommen, doch „The Ghost of Slaughterfold“ blieb in der Vorproduktion stecken. Damals schon als Executive Producer mit an Bord: Neil Marshall. Diesmal wird es wohl kein Zurück mehr geben, denn die Dreharbeiten zu „Soulmate“ sind seit dem 9. November in vollem Gang.

(weiterlesen…)

RUIN: McG und Fox planen Franchise nach Kurzfilm von Wes Ball

Freitag, 20. Juli 2012

Ruin | OddBall Animation

Im März hatte die Effektschmiede OddBall Animation ihren Kurzfilm „Ruin“ nach rund zweijähriger Arbeit erstmals online gestellt und rasch eine ansehnliche virale Verbreitung erzielt. Dabei gab es im Grunde nicht mehr zu sehen als eine rasante Action-Sequenz vor postapokalyptischer Kulisse im Stil von „Life after People“ und „I am Legend“, doch nach Aussage von Filmemacher Wes Ball steckte dahinter eine wesentlich umfangreichere Geschichte. 20th Century Fox jedenfalls ist von dem Konzept offenbar so überzeugt, dass man sich die Rechte für eine Spielfilmfassung mit Franchise-Potential sichern will.

(weiterlesen…)

25 Jahre HOWARD THE DUCK: Marvel bietet George Lucas 1732,32 Dollar für eine Blu-ray zum Jubiläum

Dienstag, 05. Juni 2012

Gerade erst hat George Lucas seinen Rückzug aus dem Business bekannt gegeben und Kathleen Kennedy zur zweiten Führungsspitze bei Lucasfilm ernannt, da wird er von Marvels Chief Creative Officer Joe Quesada mithilfe eines eigens produzierten Stop-Motion-Clips öffentlich darum gebeten, ausgerechnet den größte Flop seiner Karriere noch einmal gebührend zu feiern: „Howard the Duck“. Doch das Engagement des Jedi-Meistes soll sich auch monetär lohnen. Für die offizielle Unterstützung einer Blu-ray-Veröffentlichung zum 25-jährigen Jubiläum der einst gnadenlos durchgefallenen Comic-Adaption, sowie einem Schaulauf über den Roten Teppich anlässlich der zugehörigen Premiere bietet Marvel einen Scheck über stattliche 1732,32 Dollar.

(weiterlesen…)

Joe Lynch produziert drei Kurzfilm-Adaptionen von Game-Klassikern | THE HUNT, KART DRIVER, THE BIRDS OF ANGER

Freitag, 28. Oktober 2011

G4TV Films

Filmadaptionen erfolgreicher Videospiele haben nicht den besten Ruf, und das ist nicht allein die Schuld von Uwe Boll. Wenige Ausnahmen wie „Silent Hill“ oder die gelungeneren Teile der „Resident Evil“-Reihe bestätigen eher die Regel, dass auf dem Weg von der Konsole zur Leinwand immer noch eine Menge verloren geht. Dabei ist es im Wesentlichen eine Frage von Sorgfalt, Originalität und der richtigen Perspektive, mit der man sich dem anderen Medium annähert. Eindrucksvoll belegen das gerade drei Kurzfilme, die der amerikanische Spartenkanal G4TV im Rahmen seines Epictober Festivals für sein Online-Portal in Auftrag gegeben hat. „The Hunt“, „Kart Game“ und „The Birds of Anger“ gehören bereits jetzt zum Besten, was an Game-Adaptionen derzeit auf dem Markt ist.

(weiterlesen…)

THE ABCs OF DEATH: Judson Scott and Erica Harrell join with T IS FOR TWIG

Sonntag, 28. August 2011

T is for Twig

An original anthology concept and a brilliant viral marketing strategy: „The ABCs of Death“ will consist of 26 segments showcasing death at least as inventive and merciless as all five installments of „Final Destination“ combined. Each segment represents one specific letter of the alphabet to describe a decisive cause of termination. 25 different directors are already attached (among them Xavier Gans, Ti West, Angela Bettis, Jason Eisner, Jorge Grau), while one is chosen by means of a competition that is open for everyone. Participants must write, produce and shoot a four-minute short taking the letter „T“ as their subject. Viewers can vote online for their favorite segment.

(weiterlesen…)

Einen Horrorfilm unabhängig finanzieren: Erica Harrell und Judson Scott über HUNTERS | Interview (deutsche Fassung)

Dienstag, 03. Mai 2011

Hunters

Die Beliebtheit von Crowdfunding wächst beständig. Als wir im vergangenen November mit Christopher Salmon sprachen, war seine Adaption der Kurzgeschichte „The Price” von Neil Gaiman gerade kurz davor, einer jahrelangen Vorproduktionshölle mithilfe von Kickstarter ein für allemal zu entkommen. Nur wenige Wochen später hatte er seinen Animationsfilm mit einem beeindruckenden Gesamtbetrag von über 150.000 USD finanziert, und jeder einzelne Cent stammte von Fans, die sehen wollten, was Salmon auf die Beine stellen würde. Produzentin Erica Harrell und Filmemacher Judson Scott versuchen derzeit ähnliches. Ihre Herangehensweise steht jedoch unter anderen Vorzeichen, denn Crowdfunding soll nur der erste Schritt sein, um ihr Projekt in Gang zu bringen. Für ihre Kickstarter-Kampagne haben sie einen professionellen Teaser produziert, der eine klare Vorstellung davon vermitteln soll, wie der fertige Film aussehen wird. Wenn ihr Plan aufgeht, ist „Hunters” der erste Slasherfilm, der mithilfe von Fanfinanzierung realisiert wurde. Im Interview sprechen die beiden über ihre Strategie, die Vorteile unabhängiger Filmproduktion, europäisches Horrorkino und Killergeschwister im L. A. National Forest.

(weiterlesen…)

Getting independent horror off the ground: Erica Harrell and Judson Scott on HUNTERS | Interview (english version)

Sonntag, 01. Mai 2011

Hunters

The popularity of crowdfunding keeps growing. When we spoke to filmmaker Christopher Salmon in November last year, his animated Neil Gaiman adaption „The Price” was about to escape pre-production hell with the help of crowdfunding portal Kickstarter. Only weeks later he had financed his short film with an astonishing amount of over 150.000 USD, and every single penny came from fans who wanted to see what he was about to deliver. Producer Erica Harrell and filmmaker Judson Scott are trying something similar. Their ambitions are different though as crowdfunding is only the first step in getting their project off the ground. For their Kickstarter campaign they produced a professional teaser that gives a clear idea of what the finished film will be like. If they succeed, „Hunters” will be the first slasher feature brought to life with the help of online fan funding. In our interview the two talked about their strategy, advantages of independent film production, European horror and killer siblings in the Los Angeles National Forest.

(weiterlesen…)

Steven Spielberg verfilmt Stephen King

Freitag, 27. November 2009

Stephen King: Die Arena

Die Tinte von „Under the Dome (dt.: Die Arena)“, Stephen Kings gerade erst veröffentlichten neuesten Mammutwerk, ist noch nicht vollständig getrocknet, da sind die Verfilmungsrechte bereits vergeben. Was die Fans des meistverkauften Schriftstellers der Gegenwart dabei vor allem aufhorchen lässt, ist der Name des Käufers: Steven Spielberg.

Eine Mini-Serie soll es nach Angaben von Variety werden, und King selber wird zusammen mit Spielberg als Executive Producer fungiern. Derzeit treffe man sich mit möglichen Drehbuchautoren, die man – so die Strategie – verpflichten wolle, bevor das Projekt an einen Sender verkauft werde.

(weiterlesen…)