Archiv für die Kategorie ‘Filmhistorie’

Geschichte, Theorie und Praxis für Cineasten: Ein Besuch im Filmmuseum Düsseldorf

Sonntag, 07. Dezember 2014

Filmmuseum Düsseldorf

In der Düsseldorfer Altstadt gibt es kleine verwinkelte Gassen mit rustikalem Charme, Kneipen, die eine bestimmte Sorte Bier verkaufen (das ein Kölner niemals anrühren würde), und direkt am Rhein ein besonderes Museum. Dort stehen nicht Dali, Picasso oder Macke im Mittelpunkt, sondern Murnau, Hitchcock und Tarantino: Es ist das NRW-Filmmuseum. Seit 1993 bietet es auf vier Etagen Dauerausstellungen mit einer halben Million Fotos und jeweils 300.000 Plakaten und Büchern, sowie Sonderausstellungen und natürlich ein eigenes Kinoprogramm – also eigentlich alles, was das Cineastenherz begehrt.

(weiterlesen…)

Ray Harryhausen 1920-2013: Ein Tribut-Video von Jack Perez

Mittwoch, 08. Mai 2013

Ray Harryhausen

Dass der Kinozuschauer heute überhaupt noch über gänzlich lebensecht wirkende Fantasiegeschöpfe auf der Leinwand staunt, ist eher die Ausnahme. 1963 sah das noch ganz anders aus. Nie zuvor hatte man in derartiger Perfektion gesehen, wie reale Menschen mit animierten Kreaturen interagierten. „Jason and the Argonauts“, von Tom Hanks einmal zum größten Film aller Zeiten erklärt, gehört zu den Meilensteinen der Trickgeschichte und der Meister dahinter hieß Ray Harryhausen. Gestern starb der große Animations-Pionier im Alter von 92 Jahren. Noch am selben Tag erstellt, erinnert Filmemacher Jack Perez („Some Guy who kills People“) mit einem kleinen Tribut-Video an die bahnbrechenden und immens einflussreichen Leistungen Harryhausens.

(weiterlesen…)

Trailers from Hell: Joe Dantes Online-Filmschule expandiert

Sonntag, 24. Juni 2012

Joe Dante

Ursprünglich wollte „Gremlins“-Macher Joe Dante seine umfangreiche Sammlung klassischer Filmtrailer einfach nur einem breiteren Publikum zugänglich machen. Anstatt sie aber schlicht online zu stellen, fügte er informative Kommentare hinzu und wartete ab, was passieren würde. Zunächst rührte sich eine Weile nichts. Erst als andere Filmschaffende aus Dantes Umfeld Interesse anmeldeten, ebenfalls einmal einen Kommentar einzusprechen, kam die Sache ins Rollen und bald schon war „Trailers from Hell“ geboren und entwickelte sich zur echten Online-Filmschule. Seit Mai 2007 sind mittlerweile über 700 Trailer online gegangen, kommentiert von über 40 versierten Insidern wie John Landis, Eli Roth, Guillermo del Toro, Adam Rifkin, Josh Olson, Mick Garris, Brian Trenchard-Smith, Lloyd Kaufman, Edgar Wright, Roger Corman und vielen anderen mehr. Jetzt will TFH expandieren.

(weiterlesen…)

Trailers from Hell: Joe Dantes Online-Filmschule feiert den 700. Beitrag

Freitag, 24. Februar 2012

Ursprünglich war es nur eine Art Experiment. Über Jahre hinweg hatte Joe Dante leidenschaftlich Original-Filmtrailer gesammelt, doch nie so richtig drüber nachgedacht, was sich wohl damit anfangen lassen könnte. Vor allem abseitiges Material, B-Filme und verschollene Produktionen machten den Löwenanteil der Sammlung aus, denn schließlich war der ehemalige Corman-Schüler, in eben diesem Umfeld sozialisiert worden. Warum aber sollten die kurzen Promotion-Clips nicht auch für andere interessant sein?

(weiterlesen…)

Saul Bass in 1:44 | Videocollage für den legendären Titeldesigner

Sonntag, 13. November 2011

Wo bis dato nur belanglose Tafeln mit Namen zu lesen waren, die so mancher Vorführer gerne auch mal ignorierte, schuf Saul Bass eine ganz eigene Disziplin: die Titelsequenz. Dabei war der Designer nur zufällig in die Rolle geraten, die ihn rasch zu einem der wichtigsten visuellen Pioniere der Kinohistorie machen sollte. 1954 hatte er für „Carmen Jones“ ein Plakat entworfen, das Regisseur Otto Preminger so gut gefiel, dass er den Designer gleich auch mit der Gestaltung der Main Credits beauftragte. Doch anstatt bloß ein bisschen an der Typografie zu arbeiten, nutzte Bass das Potential der Titelsequenz, um Thema und Stimmung des Films in Designform vorwegzunehmen. Der Rest ist Geschichte.

(weiterlesen…)

Ed Wood: Pulp und Porno | Ausstellung zeigt Sammlung von Paperbacks

Sonntag, 23. Oktober 2011

Ed Wood

Würde er heute Filme machen, wäre Edward Davis Wood jr. vielleicht nur einer von vielen, die ihr eingeschränktes Talent einfach ignorieren und mithilfe von Digitalkamera, Youtube und Facebook zu ebenso überschaubarem wie zweifelhaftem Ruhm kommen. In jedem Fall ist der Vorreiter des Micro-Budget-Filmmakings seiner Zeit weit voraus gewesen, denn die Rahmenbedingungen für seine Art des Arbeitens waren in den 50er und 60er Jahren, als Wood seine berüchtigten Klassiker schuf, noch ein gutes halbes Jahrhundert von ihrer technischen und distributorischen Umsetzung entfernt. Umso mehr wurde das Verfassen von Pulpliteratur irgendwann zunehmend seine einzige Einkommensquelle. Wie viele Romane und Kurzgeschichten er tatsächlich verfasst hat, ist heute nicht mehr nachvollziehbar.

(weiterlesen…)

Brian Trenchard-Smith erklärt Cinerama

Montag, 15. August 2011

Mit einigem Recht bezeichnet Joe Dante die von ihm betriebene Website „Trailers from Hell“ gerne als Miniatur-Filmschule. Auf unterhaltsame und sehr informative Weise kommentieren dort die sogenannten „Gurus“ (Filmschaffende wie John Landis, Edgar Wright, Eli Roth oder Mick Garris) klassische Trailer jeglicher Genres. Insiderwissen, Fachkenntnis und nicht selten sehr persönliche Erfahrungen machen das aktuell auf über 600 Beiträge angewachsene Archiv zu einer echten Fundgrube. Jetzt hat Dante ein interessantes Experiment gewagt, das den Gedanken einer Filmschule noch ein Stück weiter denkt.

(weiterlesen…)