Cannes 2012: AMERICAN MARY und THE CAPTURED BIRD verbessern die Frauenquote

18. Mai 2012

American Mary

Dass bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes keine weiblichen Filmemacherinnen im Wettbewerb um die Goldene Palme beteiligt sind, hatte bereits im Vorhinein für einigen Unmut gesorgt. Ob es „American Mary“, der zweite Langfilm der Zwillingsschwestern Jen und Sylvia Soska, in die offizielle Sektion geschafft hätte, kann man getrost bezweifeln. Den Einreichtermin verpasste das durch ihren am Rande des Wahnsinns operierenden Erstling „Dead Hooker in a Trunk“ gewordene Duo jedenfalls nur knapp – es gab schlichtweg noch keine vorzeigbare Schnittfassung. In Cannes zu sehen gab es den Film am gestrigen Donnerstag dann aber doch, und zwar als Weltpremiere auf dem Branchenevent „Marché du Film“.

Die unter dem cleveren Markennamen „Twisted Twins“ auftretenden Zwillingsschwestern hatten die Nachricht praktisch bis zur letzten Sekunde herausgezögert und dann sofort mit einem Bikini-Shooting in Stars-and-Stripes beworben – wohl weniger aus patriotischen Gründen (denn die beiden stammen aus Kanada), sondern eher des Filmtitels wegen. Für ausgiebige virale Verbreitung war damit rasch gesorgt. Doch die braucht es eigentlich kaum mehr, denn in Genre-Kreisen ist die Erwartungshaltung ohnehin bereits riesig. Der für ein praktisch nicht existentes Minimalbudget produzierte Debütfilm, bei dem die Soskas in Personalunion Regie, Drehbuch, Produktion und auch gleich die Hauptrollen übernahmen, erregte 2009 rasch die Aufmerksamkeit von „Hostel“-Macher und Tarantino-Protegé Eli Roth und anderen prominenten Beobachtern des Indie-Marktes. „Dead Hooker“ fand sein Publikum und ging in den USA, England und Australien schließlich sogar in den regulären (Home Entertainment) Verleih.

Als Marketing-Profis in eigener Sache haben die Schwestern ihren zweiten Langfilm bereits lange vor Produktionsbeginn mit einem Teaser bekannt gemacht, der in der Hauptsache eigentlich für potentielle Investoren gedacht war. Doch der ebenso vage wie vielversprechende Clip, der die Geschichte über den Abstieg der Medizinstudentin Mary Mason (im fertigen Film Katharine Isabelle aus „Ginger Snaps“) in die verstörende Szene der Underground-Chirurgie nur atmosphärisch andeutete, sorgte schnell für eine hohe Klickraten und breitere Aufmerksamkeit. In Deutschland sind die Soskas und ihr Debütfilm bislang praktisch überhaupt nicht wahrgenommen worden. Ob sich das mit ihrer zweiten Produktion ändern wird, bleibt abzuwarten.

American Mary

American Mary

Ein weiterer Genre-Beitrag, der seine Weltpremiere in Cannes feiert und mit nicht weniger Spannung erwartet wird, stammt ebenfalls von einer Frau (diesmal ohne Zwillingsschwester). „The Captured Bird“ ist der Erstling der ehemaligen „Rue Morgue“-Herausgeberin (und ebenfalls Kanadierin) Jovanka Vuckovic, die sich mit Guillermo del Toro frühzeitig einen prominenten Unterstützer als Executive Producer sichern konnte. Der Name des Mexikaners hatte vermutlich nicht unerheblich dazu beigetragen, dass Vuckovic ihren Film innerhalb kürzester Zeit via Kickstarter crowdfunden konnte und sich bereits frühzeitig das gesteigerte Interesse einer Reihe von internationalen Filmfestivals sichern konnte.

In Cannes gibt es das düstere Märchen über die Begegnung eines kleinen Mädchens mit dämonische Schattenwesen im Rahmen der Short Film Corner zu sehen. Die offizielle Premiere für ein reguläres Publikum folgt danach am 9. Juni auf dem Worldwide Short Film Festival in Toronto. Zu Vuckovics Crew gehören unter anderem Terry Gilliams reguläre Produktionsdesignerin Anastasia Masaro, DOP Karim Hussain („Hobo with a Shotgun“), Editor Douglas Buck („Beutegier“) und Vfx Supervisor Tammy Sutton („Avatar“). Aus del Toros Umfeld stammen die Creature-Spezialisten von Spectral Motion, die beide „Hellboy“-Filme betreut haben. Zusätzliche Visual Effects und CGI-Aufnahmen stammen von den britischen Flipbook Studios („Mrs Peppercorn’s Magical Reading Room“).

The Captured Bird

[Abbildungen: Twisted Twins Prod. (American Mary) | Hanzai Films (The Captured Bird)]

follow @screenread on twitter

 The Loved Ones | DVD und Blu-ray

Hinterlasse eine Antwort