AVATAR-Previews: Cinedom Köln vorerst ratlos

16. August 2009

Der Kölner an sich geht die Dinge eher gelassen an. Während die Presseabteilung der deutschen Twentieth Century Fox bereits am 13. August über die weltweiten Kino-Previews von 20 Minuten Material aus James Camerons 3D-Abenteuer „Avatar“ informiert, und sich die Meldung (ganz wie es das virale Marketing haben will) rasch im Netz verbreitet, weiß man im Kölner Cinedom auch zwei Tage später anscheinend noch herzlich wenig darüber.

Das wäre soweit verzeihlich, stünde das Constantin-Kino nicht auf der Liste derjenigen Spielstätten, die knapp eine Woche später (am 21. August) eben jenes Vorab-Material über die Leinwand flimmern lassen sollen.

Am Samstag um 21 Uhr jedenfalls kann die freundliche Mitarbeiterin an der Kasse aufgrund fehlender Buchungsmöglichkeiten im Ticketcomputer nichts weiter machen, als ihren Vorgesetzten anzutelefonieren. Dort herrscht allerdings völlige Ahnungslosigkeit. Avatar? Nie gehört (Kölsches Grundgesetz, Artikel 6). Wer denn dafür verantwortlich sei? Die Fox? Na, dann müsse man sich eben an die wenden.

Pressemeldung und offizielle Homepage sehen das anders. Dort heißt es ziemlich unmissverständlich:

„Die heiß ersehnten Tickets (nur so lange der Vorrat reicht) sind direkt an den jeweiligen Kinokassen erhältlich.“ – Bis zum Abend des 15. August war im Kölner Cinedom davon offenbar jedoch nichts bekannt.

***

Verwandte Artikel:

Avatar (Twentieth Century Fox of Germany GmbH)

Hinterlasse eine Antwort