Ambulance | Larry Cohens fast vergessener B-Film in makelloser Sammleredition

24. Juni 2017

Ambulance

[Lesedauer: ca. 2:00 Minuten]

100 Extrapunkte für die richtige Antwort: In welchem Film spielt Eric Roberts einen Marvel-Zeichner mit Stan Lee als direktem Vorgesetzten? Wissen Sie nicht? Ein Grund mehr, bei der schmucken Mediabook-Neuauflage von Larry Cohens 1990er Gaga-Thriller „Ambulance“ zuzugreifen. Als inoffizielles Begleitmaterial zur geplanten Abschaffung von Obamacare ebenso geeignet wie als willkommenes Ventil für alle Lebenspartner von „Grey’s Anatomy“-Fans. Da kurvt doch glatt ein ausrangierter Krankenwagen durch die Straßen von New York und sammelt kollabierende Diabetiker auf, nur um sie in einem Versuchslabor wieder aufwachen zu lassen, wo ihnen experimenthalber die Bauchspeicheldrüse eines Schweins implantiert werden soll. Ein B-Film für die ganze Familie also.

Dabei sieht es die ersten Minuten eher so aus, als ginge es um einen Stalker, der Frauen auf der Straße belästigt und ihnen dann heimlich hinterher spioniert (wie gerade erst Dominic Monaghan in „Pet“). Doch bevor wir herausfinden können, ob es tatsächlich zu letzterem kommt, bricht Cheryl, die hübsche Brünette, auf die es Comiczeichner Josh mit seiner ganz schön schmierigen Flirterei abgesehen hat, in aller Öffentlichkeit zusammen. Jetzt übernimmt die Story von oben und Josh stalkt lieber die Polizei in Gestalt des chronisch kaugummikauenden Lt. Spencer (James Earl Jones im Chargier-Modus), denn Cheryl ist nie in der Klinik angekommen. Flugs findet sich der Hallodri mit der schlimmsten Vokuhila der Filmgeschichte mitten in einem Hitchcock-Plot wieder und muss um sein Leben fürchten, denn der Krankenwagen ist längst auch hinter ihm her.

So Banane, so unbezahlbar. Wie sehr Larry Cohen dem Independent-Kino seit mittlerweile über zwei Jahrzehnten fehlt, in denen er keinen Film mehr gedreht hat (jedenfalls nicht als Regisseur und Autor in Personalunion), hier kann man es ermessen. Mordende Säuglinge, apokalypische Eiscreme, aztekische Monstereier im Chrysler Building – kein Sujet ist für seine subversive Gesellschaftskritik zu weit hergeholt. Was Sicherheit, Geborgenheit, Rettung verspricht, wird bei Cohen zum Hort des Unheils. Hier ist es das Gesundheitssystem, in dem ein klassischer Mad Doctor (Eric Braeden, „Schatten der Leidenschaft“) ein bisschen Mengele spielt. Doch wo moderne Horrorfilme ganz auf die Geschehnisse in der Klinik setzen würden, konzentriert sich „Ambulance“ lieber auf den titelgebenden Krankenwagen, der wie eine Kreatur des Bösen verlässlich immer und überall auftauchen kann.

Ambulance | James Earl Jones, Eric Roberts

Da ist ein bisschen „Duell“ drin, ein bisschen „Christine“, im Aufbau ein Hauch „North by Northwest“ und eine Prise „Blow up“ (Cohen wollte für die Hauptrolle ursprünglich John Travolta). Unvermeidbar mag einem auch Rainer Erlers „Fleisch“ einfallen, doch am Ende steht der Film fest auf eigenen Beinen, denn alle erwartbaren Klischees werden in lustvoller Konsequenz gegen den Strich gebürstet. Das beginnt beim Sympathieträger, der wie ein Triebtäter eingeführt wird, reicht über den Polizeiapparat, dessen einzig fähiges Mitglied eine Frau ist (Megan Gallagher, „Hill Street Blues“), und endet beim unschuldigen Opfer, das ihrem heldenhaften Retter in die Arme fallen könnte, stattdessen aber lieber wieder mit ihrem Verflossenen anbändeln will. Und woher kommt eigentlich dieser plötzlich aus dem Hut gezauberte Sensationsreporter (Red Buttons!), der die Handlung eine ganze Weile lang völlig dominiert?

Fast noch besser als der Film selber ist ein aktuelles, rund 70-minütiges und karriereumspannendes Interview, das vor lauter Anekdoten aus allen Nähten platzt und einen in sich ruhenden Cohen zeigt, der seine eigenen Arbeiten jederzeit gerne als das Beste bezeichnet, was die jeweiligen Schauspieler in ihrem ganzen Leben gedreht hätten. Abgerundet wird die in jeder Hinsicht vorbildliche Edition (mit Coverartwork von Renato Casaro) durch ein 20-seitiges Booklet mit einem lesenswerten Essay, das „Ambulance“ in die Filmographie Cohens einordnet. Bitte mehr davon. [LZ]

OT: The Ambulance (USA 1990). REGIE: Larry Cohen. BUCH: Larry Cohen. MUSIK: Jay Chattaway. KAMERA: Jacques Haitkin. DARSTELLER: Eric Roberts, Megan Gallagher, Red Buttons, James Earl Jones, Janine Turner, Eric Braeden, Richard Bright, James Dixon, Jill Gatsby, Stan Lee. LAUFZEIT: 91 Min (DVD), 95 Min (Blu-ray). VÖ: 22.06.2017.

Ambulance | Mediabook

[Abbildungen: Koch Films]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

Kommentare sind geschlossen.