Aliens vs. Predator vs. Prometheus | Neue Comicreihe vereint drei Franchises

22. August 2014

AVP: Fire and Stone

Während die Meldungen um ein filmisches Sequel zu Ridley Scotts 2012er Rückkehr in das Expanded Universe von „Alien“ mindestens so heterogen sind wie die Haltung der meisten Fans zum Film selber, erhält „Prometheus“ jetzt erst einmal eine Fortführung in Form einer Comicreihe. Zu unergiebig? Das haben sich die Macher vermutlich auch gedacht und gleich ein multiples Crossover-Projekt ins Leben gerufen.

Unter dem Titel „Fire and Stone“ setzt man im Hause Dark Horse auf die Schnittmengen von drei, wenn nicht gar vier Franchises. Im zeitlichen Abstand von jeweils acht Wochen erscheinen ab dem 10. September im Wechsel neue Comics der bewährten Reihen „Aliens“, „Predator“ und „AVP“. Sie alle fließen ein in die Weitererzählung von „Prometheus“, die nach dem Ende des Films einsetzt. Jede der Neuerscheinungen teilt sich mit den anderen zahlreiche Figuren, Konstellationen und Mythologien. Zum Abschluss führt ein gemeinsamer Comic alle Enden zusammen.

Vielversprechend klingt das Konzept, hinter dem vier unterschiedliche Kreativteams stehen, allemal. Zu den Autoren und Künstlern gehören Patric Reynolds (Adaptionen von „Let me in“ und „The Thing“), Paul Tobin („Falling Skies“) und Star-Illustrator Dave Palumbo. Ein 22-seitiges digitales Sample der Reihe lässt sich vorab auf der Verlagshomepage anschauen.

Prometheus: Fire and Stone

Aliens: Fire and Stone

Aliens: Fire and Stone

[Abbildungen: Dark Horse Comics (Screenshots)]

follow screenread on twitter | like screenread on facebook

Prometheus - The Art of the Film The Walking Dead

Hinterlasse eine Antwort