Archiv für Dezember 2017

Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann | KiKA-Serie mit Simon Böer ist ein Highlight im deutschen TV-Einerlei

Dienstag, 19. Dezember 2017

Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann

[Lesedauer: ca. 4:35 Minuten]

Wer hätte das gedacht? Alle 100 Jahre wird der Weihnachtsmann ausgetauscht. Ähnlich wie James Bond oder der Papst, halt nur wesentlich später. Eigentlich nachvollziehbar, denn irgendwann machen die rheumatischen Gelenke die Kletterei durch den Kamin einfach nicht mehr mit, und die ständige Reiserei mit einem fliegenden Schlitten birgt im Alter deutliche Risiken (die Konzentrationsfähigkeit lässt nach und Kollisionen mit anderen Flugobjekten werden zunehmend wahrscheinlicher). Ausgerechnet jetzt ist es gerade wieder so weit. Schon bemerkenswert, denn das letzte Mal muss rechnerisch mitten im Ersten Weltkrieg gewesen sein. Aber auch die aktuelle Wahl steht unter keinem guten Stern. Denn im Zeitalter des Cyberterrorismus hackt ein übler Geselle namens Ruprecht das System und krönt sich – ganz ohne Hilfe der Russen – selber zum neuen Weihnachtsmann. Eine ziemliche Katastrophe.

(weiterlesen…)

Zarah – Wilde Jahre | Abtreibung, Bukowski, Nazi-Väter: die 70er als Klischeecollage

Donnerstag, 07. Dezember 2017

Zarah - Wilde Jahre

[Lesedauer: ca. 2:55 Minuten]

Und wieder so ein Musterbeispiel für die gründliche verkorkste Programmplanung des ZDF, das sich immer gerne als Privatsender missversteht und deshalb Produktionen, die nicht die erwünschte Quote bringen, entweder ins Nachtprogramm verschiebt („The Missing“) oder gleich ganz absetzt („Herzensbrecher“). Im Fall von „Zarah – Wilde Jahre“ hatte die Hauptredaktionsleiterin Fernsehfilm / Serie II vorab noch betont, dass man bei der Etablierung neuer Formate häufig einen längeren Atem benötige, musste ihre Worte aber kurz darauf wieder schlucken, als die Verantwortlichen nämlich das neue Inhouse-Produkt bereits nach zwei Folgen aus der Primetime entfernten und in die Geisterstunde bzw. zu ZDFneo strafversetzten (wo neuerdings ebenfalls quotenabhängig liquidiert wird – siehe „Schulz und Böhmermann“). Stattdessen gab es in Wiederholung eine echte Mainzer Geheimwaffe zu sehen: „Die Bergretter“. Gute Nacht, Seriendeutschland.

(weiterlesen…)