Archiv für Dezember 2013

House of Cards (Staffel 1) | Review

Montag, 30. Dezember 2013

House of Cards

Der größte Fehler des gerade frisch gewählten US-Präsidenten unterläuft ihm bereits in den ersten Tagen seiner Amtszeit: Entgegen seiner Zusage ernennt er Fraktionsführer Francis Underwood nicht zum Außenminister und schafft sich damit einen Feind im eigenen (bekanntlich weißen) Haus. Denn der Mann, der sich – so wie es die Amerikaner lieben – aus einfachsten Verhältnissen ins Zentrum der Macht hochgearbeitet hat, ist nur auf den ersten Blick ein verlässlicher Parteisoldat. Gewieft, skrupellos und mit allen Wassern gewaschen, hält er mehr Fäden in der Hand, als es seinen Gegnern lieb sein kann. „Underwood zerstört Menschen“, wird irgendwann jemand verängstigt feststellen. Dem lässt sich schwerlich widersprechen.

(weiterlesen…)

Frostige Weihnachten mit Francesco Francavilla

Dienstag, 24. Dezember 2013

Francesco Francavilla

Comickünstler Francesco Francavilla hat vor den Feiertagen offenbar in seinem Archiv gestöbert und ist dabei auf zwei besonders eiskalte Arbeiten gestoßen. Wir finden, hinsichtlich des Schneeanteils lässt seine Variante von Sergio Leones Klassiker selbst „Il grande silenzio (dt. Leichen pflastern seinen Weg)” deutlich hinter sich. Mit beiden Motiven wünschen wir unseren Lesern ein frohes Weihnachtsfest und entspannte Feiertage.

(weiterlesen…)

Jim Jarmusch in Köln: Kinopremiere von ONLY LOVERS LEFT ALIVE

Montag, 16. Dezember 2013

Only Lovers Left Alive

Wer dieser Tage durch Köln flaniert, wird Schwierigkeiten haben, zweierlei zu ignorieren: den allgemeinem Weihnachtsoverkill und die flächendeckende Großplakatierung für Jim Jarmuschs melancholisch-lakonische Blutsauger-Elegie „Only lovers left alive.“ Für eine Arthouse-Produktion mit deutlich eingeschränktem Zielpublikum mag das zwar auf den ersten Blick eine eher ungewöhnliche (wenn nicht gar verschwenderische) Maßnahme sein, doch gibt es mindestens zwei entscheidende Gründe für die auffällige Aktion.

(weiterlesen…)