Archiv für Oktober 2013

HELLRAISER ORIGINS: Trailer von Mike Le Han und Paul Gerrard geht online

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Hellraiser Origins

Nichts weniger als einen Blick in die Hölle verspricht das Konzept, mit dem UK-Filmemacher Mike Le Han und Designer Paul Gerrard die „Hellraiser“-Reihe um eine bislang unerforschte Seite erweitern wollen. Vergangenes Jahr hatten sie in London unter großem Aufwand die Dreharbeiten zu einem Teaser vorangetrieben, mit dem sie die Rechteinhaber von Dimension Films von ihrem Vorhaben überzeugen wollen. Pünktlich zu Halloween ist das beeindruckende Ergebnis ihrer Bemühungen jetzt online gegangen, begleitet von einer umfangreichen Auswahl an Fotomaterial und Artwork.

(weiterlesen…)

Eine kurze Geschichte des Vampirismus – in animierter Form | TED-Ed Originals

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Aus dem Umfeld der TED-Konferenz, die vielen vor allem durch die beliebten TED-Talks bekannt ist (kostenlose Videoclips ausgewählter Vorträge von prominenten Rednern) stammt eine neue Reihe animierter Kurzdokumentationen zu den unterschiedlichsten Themen. Das Prinzip ist simpel: Experten, Zeichner und Animatoren werden online via ed.ted.com ins Gespräch gebracht und stoßen bestenfalls auf das Interesse der Betreiber. Ein schönes Beispiel ist die rund 7-minütige Kurzdoku „Vampires: Folklore, fantasy and fact“ von Michael Molina, in dem ein angenehm altmodisch animierter Graf Dracula die Geschichte seiner Zunft erklärt.

(weiterlesen…)

Ama Lea puts the M in MERMAID | Fresh blood for THE ABCs OF DEATH 2

Montag, 28. Oktober 2013

M is for Mermaid | Ama Lea, The ABCs of Death

With the sequel to last year’s successful horror anthology comes another competition to join the group of 25 more or less well-known genre gurus (amond them the Soska Sisters, Vincenzo Natali and Alex de la Iglesia). Again filmmakers from all around the world were asked to create a short of under 3 minutes runtime centered around any chosen word, this time starting with the letter “M”. Over 280 films have been submitted so far and there is still time until October 31. The contest once again shows though that being able to handle a digital camera is far from being enough. Most entries suffer from a serious lack of talent, inspiration and experience. Exceptions prove the rule and one of the best comes from L. A. based photographer and filmmaker Ama Lea.

(weiterlesen…)

THE WALKING DEAD: 3. Staffel zu Halloween auf RTL2 | Deutsche Free-TV-Premiere

Sonntag, 27. Oktober 2013

Die Quoten der immens erfolgreichen Serie nach der langlebigen Comicreihe von Robert Kirkland sind in den USA weiterhin so ungetrübt gut, dass nicht nur eine Weiterführung selbstverständlich ist, sondern man kürzlich gar ein Spin-Off in Aussicht stellte. Hierzulande müssen sich die Fans erst einmal mit der dritten Staffel begnügen, die RTL2 ab dem 31. Oktober auch diesmal wieder als mehrtägigen Marathon ausstrahlt. Wer hier terminlich nicht mitkommt, muss entweder den Festplattenrekorder bemühen oder auf die DVD-Veröffentlichung am 11. November warten.

(weiterlesen…)

HELLRAISER: Clive Barker und Mike Le Han haben eigene Reboot-Pläne

Freitag, 25. Oktober 2013

Hellraiser Origins

Die Wiederbelebung des „Hellraiser“-Franchise mit seinen ikonischen Kreaturen ist längst zur Posse verkommen. Jahre des Scheiterns in der Vorproduktionsphase, Dutzende von Autoren und das sträfliche Übergehen von Mastermind Clive Barker bestimmten einen geradezu laienhafte Umgang mit der langlebigen Horrorserie. 2011 schien Dimension Films dem Projekt endgültig den Todesstoß versetzt zu haben. Um die Verfilmungsrechte nicht zu verlieren, ließ man im Hause Weinstein nach ganzen sechs Jahren Pause eilig einen unsäglichen neunten Teil produzieren („Hellraiser: Revelations“) und verzichtete dabei sogar auf die einzige Konstante der Reihe: Hauptdarsteller Doug Bradley. Jetzt scheint sich das Blatt überraschend zu wenden.

(weiterlesen…)

DRECKSAU – Eine romantische Liebesgeschichte: Filmemacher Jon S. Baird im Interview

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Filth

Wann immer ein Roman als unverfilmbar gilt, hält sich diese arg rigoristische Auffassung glücklicherweise immer nur so lange aufrecht, bis jemand daherkommt, der aktiv das Gegenteil beweist. Die Liste ist endlos und umfasst illustre Beispiele wie „Catch 22“, „Requiem for a Dream“ oder „Trainspotting“ nach Irvine Welsh. Mit „Filth (dt. Decksau)“ hat sich der schottische Filmemacher Jon S. Baird jetzt ebenfalls an eine Vorlage von Schottlands einzig wahrem Post-Modernisten herangetraut und den Kanon der vermeintlich unverfilmbaren Titel erfolgreich um ein weiteres Beispiel reduziert. Mit uns sprach Baird über die speziellen Herausforderungen der Verfilmung, Hauptdarsteller James McAvoy, 99 Lufballons und die hohe Qualität deutschen Fußballs.

(weiterlesen…)

A romantic love story: Filmmaker Jon S. Baird talks FILTH | Interview

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Filth

There is a whole canon of books being categorized as „unfilmable“ – for whatsoever reason. Every now and then though, fearless filmmakers prove the advocates of this theory wrong by delivering great examples of falsification. The list includes masterpieces like “Catch 22”, “Naked Lunch”, “Requiem for a Dream” or “Trainspotting”, based on Irvine Welsh’s acclaimed novel of the same name. With “Filth”, writer-director Jon S. Baird took to another book by Scotland’s only true post-modernist and reduced the canon of allegedly unfilmable literature by yet another title. With us he talked about the specific challenges of his adaption, lead actor James McAvoy, 99 red balloons and the high quality of German football.

(weiterlesen…)

Das Residenz: Kölner Kino mit MAD-MEN-Charme

Samstag, 05. Oktober 2013

Residenz-Kino Köln

Mitten in Köln ist eine Zeitreise möglich. In der Nähe des Mediaparks verbirgt sich hinter den unscheinbare Mauern, über dessen Eingang der Schriftzug „Residenz“ zu lesen ist, eine Art Zeitkapsel. Blickt der vorbei flanierende Passant nämlich hinter die gläsernen Tore, so findet er sich plötzlich in einer Bar mit einer in auffälligem Orange ausgeleuchteten Rückwand wieder. Hier ist leibhaftig vorstellbar, wie sich gestriegelte Firmenchefs aus den 50ern nach Feierabend einen Drink mit ihrer Sekretärin genehmigen, während im Hintergrund sachter Blues zu hören ist.

(weiterlesen…)