Archiv für Oktober 2012

THE HALLOWEEN KID | Short film review

Mittwoch, 31. Oktober 2012

The Halloween Kid

Eight year old Henry is no regular child. Which is important to know and hence it is also the first thing we get to hear about him in this short film by former horror journalist Axelle Carolyn. „The Halloween Kid“ is her third directorial work and you can already recognise a personal thumbprint. Just like her debut „The Last Post“ it has a central character able to see things invisible for everybody else. But while the earlier film deals with the final days of a life and thus strikes a bittersweet chord, this new short (first released in 2011) decided for a pre-teen protagonist who still has to find his place in the world and yet is an outsider already. Nevertheless, the overall tone is light-hearted and slightly playful.

(weiterlesen…)

Adam Rifkin: Neue TV-Serie REALITY SHOW und ein Blick auf THE SHINING

Freitag, 26. Oktober 2012

Pünktlich zu Halloween startet am 1. November Adam Rifkins neue Showtime-Serie „The Reality Show“ und verspricht, ein eigensinniger und neuartiger Blick des Indie-Filmemachers auf die Mechanismen des Fernsehens als Medium des Voyeurismus um jeden Preis zu sein. Fast zeitlich wirft er im Rahmen von Joe Dantes Online-Filmschule „Trailers from Hell“ einen Blick auf einen Klassiker des Horrorkinos, der das Genre nachhaltig geprägt, den Autor der Vorlage aber erheblich verärgert hat: Stanley Kubricks „The Shining“ nach Stephen Kings erstem echten Bestseller.

(weiterlesen…)

MARIANNE: Schwedischer Independent-Horror im Programm der 54. Nordischen Filmtage Lübeck

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Marianne

Während der viel gelobte Erstling des schwedischen Filmemachers Filip Tegstedt weiterhin auf einen deutschen Verleih wartet, bietet sich interessierten Zuschauern jetzt bereits zum zweiten Mal die Gelegenheit, das düster-schaurige Psychodrama auf einer hiesigen Großleinwand zu begutachten. Denn nachdem die mit Thomas Hedengran und Peter Stormare hochkarätig besetzte Independent-Produktion ihre Deutschlandpremiere im August letzten Jahres auf dem Internationalen Filmfest Oldenburg hatte, findet sie sich jetzt im Programm der 54. Nordischen Filmtage.

(weiterlesen…)

Pixar in Concert: Absage der Europapremiere in Bonn

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Kurzfristig ist die für den 20. Oktober angesetzte Europapremiere des in den USA bereits erfolgreich durchgeführten Live-Events „Pixar in Concert“ heute abgesagt worden. Offiziell wird bislang lediglich von „Planungsänderungen“ gesprochen. Eine genauere Erklärung gibt es nicht. Konzerte an anderen Spielstätten „im deutschsprachigen Raum“ seien zwar vorgesehen, jedoch hält man sich hier mit Informationen erst einmal zurück. Nach Bestätigung der Termine gebe Disney Deutschland weitere Details bekannt. Bereits erworbene Eintrittskarten für die beiden Veranstaltungen im Telekom-Forum Bonn können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis inklusive VVK-Gebühren wird erstattet.

(weiterlesen…)

MARIANNE-Regisseur Filip Tegstedt produziert schwedisches Independent-Drama GRYNING (Break of Day)

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Gryning

Obwohl Filip Tegstedt nach dem immensen weltweiten Festival-Erfolg seines Debütfilms „Marianne“ mit Thomas Hedengran und Peter Stormare eigentlich gänzlich mit der Vorbereitung seines nächsten eigenen Projektes ausgelastet sein müsste, hat der schwedische Filmemacher offenbar noch Zeit gefunden, als Produzent für den Spielfilm-Erstling der Transmedia-Künstlerin Jasmine Idun Lyman zu fungieren. Im Gegensatz zu Tegstedts düsterem Psychohorror ist „Gryning (Break of Day)“ (dt. Morgengrauen) allerdings kein Genrefilm.

(weiterlesen…)

Hellraiser: Revelations – Die Offenbarung | Filmkritik

Freitag, 05. Oktober 2012

Hellraiser Revelations

Dimension Films haben ein echtes Problem. Im Schrank liegen Filmrechte für langjährig erfolgreiche Horror-Reihen, die man gerne weiterführen würde, doch aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen kann man sich nicht so recht für einen geeigneten Neuansatz entscheiden. „Halloween“ ist so ein Fall. „Kinder des Zorns“ ebenso. Und dann eben „Hellraiser“, jene schulemachende Kopfgeburt von Clive Barker, deren Verfilmung der Autor einst mit einem viel zu hohen Preis bezahlte. Bei Unterzeichnung des Vertrags, der ihm 1987 die Adaption der eigenen Vorlage ermöglichte, verlor der Erfinder von Pinhead alle Filmrechte am Material, und offensichtlich hat man bei Dimension unverständlicher Weise bis heute auch kein gesteigertes Interesse daran, ihn für ein Reboot wieder ins Boot zu holen.

(weiterlesen…)

SKYFALL: Adele stellt neuen Bond-Song offiziell online

Freitag, 05. Oktober 2012

Auf die Sekunde genau um 0:07 Uhr ging der offizielle Titelsong zu Daniel Craigs drittem Einsatz im Auftrag seiner Majestät online. Zwar war „Skyfall“ in voller Länge, wenn auch mit verminderter Tonqualität, bereits zuvor im Netz zu hören, doch dass hier heimlich jemand eine Aufnahme aus dem Tonstudio geschmuggelt hat, wird wohl niemand ernsthaft glauben. Längst sind die obligatorischen Musiknummern, die jeden Bond-Film eröffnen, auch bei exzellenten Verkaufszahlen nur noch in marginaler Hinsicht für sich selbst von wirtschaftlicher Relevanz. Stattdessen dienen sie in erster Linie zur Vermarktung des Franchise selber.

(weiterlesen…)

PIRANHA 2 (2012) | Filmkritik

Donnerstag, 04. Oktober 2012

Piranha 2

Einiges mag im Verlauf der Produktion dieses Sequels gehörig schief gelaufen sein. Der mittelmäßige Kassenerfolg des Vorgängers „Piranha 3D“ hätte zwar kaum die Grundlage für eine ähnlich budgetierte Fortsetzung bieten können, doch dass es am Ende lediglich für einen knapp kalkulierten Schnellschuss mit mechanischen Gummifischen reichte, deren schauspielerische Bandbreite von den eigentlichen Darstellern nur geringfügig überboten wird, muss dann doch überraschen. Inhaltlich liefert die maritime Fleischbeschau mit AllYouCanEat-Finale wenig Neues und hat selbst bei komprimierten 83 Minuten sichtliche Schwierigkeiten, den Zuschauer bei der Stange zu halten.

(weiterlesen…)

Seth MacFarlane moderiert die Oscars 2013 und erzählt es seinem Vater

Dienstag, 02. Oktober 2012

Die Tatsache, dass eine Komödie mit R-Rating wie „Ted“ an den US-Kassen ein immenser Erfolg werden konnte, wird nicht wenige gewundert haben. Für Seth MacFarlane bedeutete die unerwartete Beliebtheit seines Films offenbar zugleich auch den Aufstieg in die Primetime-Tauglichkeit. Immerhin soll er jetzt der quotentechnisch vor sich hin dümpelnden Oscar-Verleihung (nach einer missglückten Doppel-Conference von James Franco und Anne Hathaway, sowie einer anachronistischen Zeitreise mit Billy Crystal) im kommenden Jahr als offizieller Host auf die Sprünge helfen.

(weiterlesen…)