Archiv für Dezember 2011

THE HUMAN CENTIPEDE 2 (FULL SEQUENCE) | Filmkritik

Mittwoch, 28. Dezember 2011

The Human Centipede 2

Eine Menge ist geschrieben worden über die Fortsetzung des niederländischen Chirurgenhorrors von 2009, und das meiste davon hat mit dem Film selber erstaunlich wenig zu tun. Ganz unschuldig ist Autor und Regisseur Tom Six daran nicht, denn sein beständig wiederholtes Versprechen, im Sequel so ziemlich alles zu zeigen, was beim Vorgänger fast ausschließlich im Kopf des Zuschauers stattfand, schürte (bewusst) eine von möglichen Tabubrüchen überschattete Erwartungshaltung, die ganz offenbar den Blick für alles andere versperrte. Dass derartiges Marketing nicht nur den Genre-Fans ordentlich einheizte, sondern im gleichen Zug auch die Sittenwächter auf den Plan rief, hätte man eigentlich ahnen können. Im Juni 2011 verweigerte die britische Filmbewertungsstelle BBFC die Freigabe für den englischen Markt und schien damit zu bestätigen, dass „The Human Centipede 2“ tatsächlich zum Schlimmsten gehört, was jemals im Bewegtbild zu sehen war.

(weiterlesen…)

Facebook vs. Bettie Page | Soziales Netzwerk schließt Profil des Dokumentarfilms BETTIE PAGE REAVEALS ALL

Sonntag, 18. Dezember 2011

Bettie Page Reveals All

Es sieht so aus, als sei Mark Zuckerbergs soziales Netzwerk kein Fan von Lingerie und sexueller Revolution. Gerade zwei Tage ist es her, dass Facebook das offizielle Profil einer Dokumentation über Pinup-Ikone Bettie Page dichtgemacht hat. Warnungen oder Beschwerden, die es den Seitenbetreibern ermöglicht hätten zu reagieren oder vermeintlich kontroverse Inhalte zu entfernen, gab es vorab keine – aber die gibt es dort nie. Mit Ausnahme des Standard-Hinweises auf einen allgemeinen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen blieb jegliche Erklärung bislang aus, und so stehen die Filmemacher nach mühevollem Aufbau einer öffentlichen Wahrnehmung ihres Projektes immer noch völlig ratlos da.

(weiterlesen…)

Facebook vs. Bettie Page | Social network shuts down profile of documentary feature BETTIE PAGE REAVEALS ALL

Sonntag, 18. Dezember 2011

Bettie Page Reveals All

It seems that Mark Zuckerberg’s social network is not a big fan of lingerie and sexual revolution. Only two days ago, Facebook shut down the official profile for an upcoming documentary on pinup-icon Bettie Page. No warnings or complaints in advance had been sent to the site operators in order for them to react, defend themselves or delete possible controversial content. Apart from the standard phrase stating a violation of the network’s terms of use, no explanation has been given so far and thus, the filmmakers who had put a lot of hard work into accumulating a fair amount of public awareness for their project are still without a clue.

(weiterlesen…)

DAEMONIUM: Creature-Dystopia aus Argentinien | Fünfteiler von Pablo Parés

Donnerstag, 15. Dezember 2011

DAEMONIUM | Pablo Parés

Der Argentinier Pablo Parés ist auf dem internationalen Parkett bislang zwar eher unbekannt, doch in Genre-Kreisen hat er sich mit seinen bereits neun Lang- und rund zwei Dutzend Kurzfilmen längst einen Namen gemacht. Sein Debüt „Plaga Zombie“, das es sogar zur deutschen DVD-Premiere brachte, lieferte er 1997 mit gerade einmal 18 Jahren ab. Zwei Sequels folgten 2001 („Zona Mutante“) und 2011 („Revolución Tóxica“). In seiner Heimat ist Parés mittlerweile einer der wichtigsten Vorreiter einer neuen Welle von Filmen aus dem Umfeld von Fantasy, Horror und Scifi. Jetzt legt er unter dem Titel „Daemonium“ eine fünfteilige Webserie vor, die seinen Status nachdrücklich unterstreicht.

(weiterlesen…)

ALEXANDER THE GRAPE: Früher Kurzfilm von Jim Henson rekonstruiert

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Rund um den neuen „Muppets“-Film sorgt die Jim Henson Company dafür, dass die Arbeit ihres Gründers und Namensgebers verstärkt auch jenseits der beliebten Figuren nicht in Vergessenheit gerät. Und da der Filmemacher bis heute immer noch fast ausschließlich mit seinen bekanntesten Schöpfungen identifiziert wird, mag für viele so manches völlig neu sein. Gerade erst hat der US-Verlag „Archaia“ Comic-Adaptionen von „Tale of Sand“, Hensons einzigem unverfilmten Drehbuch, und seiner kurzlebigen TV-Serie „The Storyteller“, sowie eine Prequel-Reihe zu „The Dark Crystal“ veröffentlicht. Von eher filmhistorischem Interesse ist die Fertigstellung einer rekonstruierten Fassung von „Alexander the Grape“, einem frühen Kurzfilm des Meisters, der jetzt kostenlos online zu sehen ist.

(weiterlesen…)

ATROCIOUS | Filmkritik

Dienstag, 13. Dezember 2011

Atrocious

Wer heute immer noch glaubt, dass sogenannte „Found Footage“-Filme auf authentischem Bildmaterial beruhen, dem ist schlichtweg nicht zu helfen. Ganz anders sahen die Dinge noch in den frühen 80ern aus, als Ruggero Deodato für seinen berüchtigten Fake-Snuff „Cannibal Holocaust“ eiskalt hinter Gittern landete. Die italienische Justiz hatte die Geschichte über eine Gruppe von Dokumentarfilmern, die am Amazonas angeblich einem Stamm von Kannibalen zum Opfer gefallen waren, allen Ernstes für real gehalten und den Autor des mehrfachen Mordes bezichtigt. Die Strategie der Verteidigung fiel denkbar einfach aus, denn alles, was man tun musste, war die Schauspieler vor Gericht auftauchen zu lassen.

(weiterlesen…)

Ken Russell hinterlässt Drehbuch für Softcore-Musical ALICE IN WONDERLAND

Sonntag, 11. Dezember 2011

Alice in Wonderland

Offenbar hatte der britische Filmemacher Ken Russell auch mit 84 Jahren noch kein Interesse daran, sich zur Ruhe zu setzen. Kurz vor seinem Tod arbeitete er jedenfalls noch an der Endfassung eines Drehbuchs zum Remake des Softcore-Klassikers „Alice in Wonderland: An X-rated Musical Fantasy“. An einer Umsetzung des Materials ist man nach offiziellen Angaben des Rechteinhabers Renaissance Media Entertainment weiterhin interessiert. Gemeinsam mit Russells Witwe Elize Tribble und Komponist Simon Boswell will man sich um die Finanzierung und die Suche nach einen möglichen Regisseur kümmern.

(weiterlesen…)

WAR HORSE: Bühnenfassung der Romanvorlage

Dienstag, 06. Dezember 2011

War Horse

Bis zum deutschen Kinostart am 16. Februar 2012 hat Disney ein Embargo für Besprechungen des aktuellen Films von Steven Spielberg ausgesprochen. Dass sich der Sinn solcher Maßnahmen in Zeiten weltweiter Vernetzung (und einer US-Auswertung ab dem 25. Dezember) kaum erschließt, spricht nicht unbedingt für modernes Marketing, doch das kann der Verleih natürlich entscheiden, wie er will. Unser Review von „War Horse (dt. Gefährten)“ liegt bis zum betreffenden Termin also auf Eis. Wer sich vorab schon einmal einen Eindruck verschaffen will, muss auf die Auslandspresse zurückgreifen oder kann sich eine andere Adaption des zugrundeliegenden Jugendromans anschauen. Ein Trip nach London ist dafür allerdings schon notwendig.

(weiterlesen…)

THE HUMAN CENTIPEDE 2: Totalverbot in Australien

Sonntag, 04. Dezember 2011

Es ist noch keine zwei Monate her, dass die BBFC ihre Entscheidung, dem umstrittenen Horrorfilm „The Human Centipede 2“ eine Freigabe zu verweigern, unter Vorgabe von Schnittauflagen grundlegend revidiert hat. In Australien sind die entsprechenden Verantwortlichen jetzt genau den umgekehrten Weg gegangen und haben den zuvor freigegebenen Schocker überraschend wieder vom Markt genommen. Mit dem Kürzel „RC“ für „Refused Classification“ muss der zuständige Verleih den Vertrieb nun landesweit einstellen. Bemerkenswert dabei: Zwei Wochen lang hatte es den Film, der bis dato mit dem Rating R18+ ausgestattet war, bereits öffentlich zu sehen gegeben. Antragsteller für die erneute Prüfung war offenbar das Justizministerium.

(weiterlesen…)

Saint (Sint) | Filmkritik

Donnerstag, 01. Dezember 2011

Saint | Filmkritik

In Holland und Belgien braucht der Weihnachtsmann weder Schlitten noch Rentiere. Ein Schimmel reicht ihm völlig aus und statt magisch durch den Sternenhimmel zu fliegen, reitet er ganz bodenständig über die Dächer der Stadt. In dieser Hinsicht offenbart er sich als echter Heide, denn hier stand wohl Germanengott Odin Pate. Überhaupt ist es mit christlichen Werten nicht sonderlich gut bestellt bei der Benelux-Variante des Bischofs von Myra, denn Sinterklaas, so sein holländischer Name, ist ein echter Kinderschreck. Wer unartig war, muss nicht nur auf Geschenke verzichten, sondern wird von dem Mann im roten Talar auch gleich in einen Sack gesteckt und schnurstracks nach Spanien verschleppt. Keine angenehme Vorstellung, aber aus der Sicht überforderter Eltern ein willkommenes Angstszenario, um den eigenen Nachwuchs gefügig zu halten. Für Dick Maas Grund genug, aus dem Nikolaus einen waschechten Slasher-Heroen zu machen.

(weiterlesen…)