Archiv für November 2010

More of MRS PEPPERCORN: New Trailer with VFX and original score by Kevin Kliesch

Dienstag, 23. November 2010

Mrs Peppercorn's Magical Reading Room | Mike Le Han | Kevin Kliesch

It has been two month now since we talked to filmmaker Mike Le Han about his fantasy short film „Mrs Peppercorn’s Magical Reading Room”. Since then a lot of buzz has been going on about his project (which is also being expanded into a full length feature film trilogy) as it caught the attention of industry professionals and regular audiences worldwide. Now Le Han provides his growing fan community with an even clearer idea of what the final product will be like. A beautiful one-sheet poster leaked online a few days ago already. Even more stunning though is the reworked teaser trailer (premiering via quietearth.us) with stunning visual effects and a haunting score by composer Kevin Kliesch.

(weiterlesen…)

Howard Shore: DER HERR DER RINGE – Münchner Symphoniker spielen gesamte Trilogie live

Samstag, 20. November 2010

Der Herr der Ringe

Gerade erst ist Howard Shore offiziell wieder als Komponist für Peter Jacksons Verfilmung von „The Hobbit“ bestätigt worden, da bekommen bekennende Tolkinianer einen weiteren Grund, vor Begeisterung einen Elfentanz aufzuführen: Zum zweiten Mal wird im April 2011 die gesamte Partitur der „Herr der Ringe“-Filmtrilogie live aufgeführt, und das überraschenderweise in Deutschland. An insgesamt sechs Tagen spielen die Münchner Symphoniker zu Großbildprojektionen der drei Filme Shores vielfach preisgekrönte Musik. Rückwirkend kann einem da einfallen, dass der Komponist beim vergangenen Filmfest München anwesend war und als erster Preisträger den BR-Filmmusikpreis verliehen bekam. Wer hier an Zufälle glaubt, hält vermutlich auch Mittelerde für real.

(weiterlesen…)

Christopher Salmon: Adapting THE PRICE by Neil Gaiman | Interview (deutsche Fassung)

Montag, 15. November 2010

The Price | Neil Gaiman | Filmemacher Christopher Salmon im Interview

Crowdfunding scheint für unabhängige Filmemacher mehr und mehr eine echte Alternative zu klassischen Finanzierungsmodellen zu werden – speziell im Hinblick auf Projekte, die deutlich von den standardisierten Vorstellungen der Industrie, aber auch der jeweiligen Förderungsanstalten abweichen. Christopher Salmon ist diesen Weg eingeschlagen. Doch sein Kurzfilm hebt sich nicht nur deutlich von anderen Projekten ab, die ihr Glück per Crowdfunding versuchen, sondern nimmt auch im Genre an sich eine Sonderstellung ein. Der Filmemacher aus Utah mit einem umfassenden Hintergrund als Art Director für Videospiele und Kunden wie Disney Interactive, Atari oder Majesco arbeitet an einer computeranimierten Adaption von „The Price“, einer Kurzgeschichte von Neil Gaiman – und das mit voller Unterstützung des Autors selber. Salmons Demo-Video und seine entwaffnende Begeisterung hatten schnell ein breites Publikum angezogen, und so war bereits nach drei Wochen nahezu ein Drittel des Gesamtbudgets von insgesamt 150.000 USD zusammen gekommen. Mit uns sprach er über die Ursprünge seines Projekts, Reaktionen von Fans, seine Leidenschaft für Monster und die nachhaltige Wirkung von „The Price“.

(weiterlesen…)

Christopher Salmon: Adapting THE PRICE by Neil Gaiman | Interview (english version)

Sonntag, 14. November 2010

The Price | Christopher Salmon adapting a story by Neil Gaiman

Crowdfunding seems to be the next big thing for filmmakers and sometimes the only chance to get a project out there that would never meet the standards of classic industry models. Christopher Salmon is following this path via kickstarter with a short film that not only stands out among the majority of crowdfunding projects but also the genre in general. The Utah based filmmaker with a broad background as an art director in video games and clients like Disney Interactive, Atari or Majesco, prepares a CG-animated apaption of „The Price“, a story by acclaimed fantasy author Neil Gaiman – with full backing by the author himself. Salmon’s demo pitch video and his honest and deeply felt passion for the project touched more than just a handful of crowd funders and after only three weeks he managed to raise almost a third of his intended budget (a total amount of 150.000 USD). He talked to us about the origins of the film, fan reactions, his obsession with monsters and the impact of „The Price“.

(weiterlesen…)

Machete | Filmkritik

Dienstag, 09. November 2010

Machete | Filmkritik

Jetzt hat es Danny Trejo also doch noch zu einer Hauptrolle gebracht, und darauf müsste er ziemlich lange warten. In über 150 Produktionen war der Schauspieler mit dem überaus einprägsamen Gesicht und mexikanischen Wurzeln seit seinem 1985er Auftritt neben Eric Roberts in Konchalovskys „Runaway Train“ zu sehen. Zehn weitere Jahre und rund drei Dutzend Filme später stellte sich heraus, dass er und Robert Rodriguez, damals ein hoch gehandeltes Regie-Wunderkind, echte Blutsverwandte sind – für Trejo ein Glücksfall.

(weiterlesen…)

Kevin Kliesch: The sound of TANGLED and MRS PEPPERCORN | Interview (deutsche Fassung)

Samstag, 06. November 2010

Disney's Rapunzel (Tangled), orchestriert von Kevin Kliesch

Selten ist ein Soundtrack lediglich das Produkt desjenigen, der ihn komponiert hat. Wer sich mit Filmmusik auskennt, weiß sehr wohl um jene Leute, die dem Orchesterklang den letzten Schliff verpassen oder manchmal sogar erst entwickeln. Über Jahrzehnte hinweg etwa hat sich Jerry Goldsmith auf die Dienste seines Orchestrators Arthur Morton verlassen – und was wäre Danny Elfman ohne Steve Bartek? Einer der angesehensten Orchestratoren, die gegenwärtig in Hollywood arbeiten, ist Kevin Kliesch. Komponisten wie John Powell, Harry Gregson-Williams, John Ottman, James Horner, Ed Shearmur, Christophe Beck und andere mehr verdanken seinem Talent, seinen Fähigkeiten und seiner Liebe zur Filmmusik eine Menge. Aber Kliesch ist auch selber Komponist, und dabei einer, der gerne einmal eine Herausforderung annimmt. In unserem ausführlichen Interview spricht er über seine Arbeit am aktuellen Disney-Film „Rapunzel (Tangled)“, den Prozess der Orchestrierung, gegenwärtige Trends in der Filmmusik und seinen Score für den Fantasy-Kurzfilm „Mrs Peppercorn’s Magical Reading Room“ des britischen Filmemachers Mike Le Han.

(weiterlesen…)

Kevin Kliesch: The sound of TANGLED and MRS PEPPERCORN | Interview (english version)

Freitag, 05. November 2010

Rarely a score is the product of only the person who composed it. Hardcore filmmusic enthusiasts are very aware of the people who add important touches to the orchestra or sometimes even create the whole symphonic sound from scratch. For decades Jerry Goldsmith relied on his orchestrator Arthur Morton, and who would Danny Elfman be without Steve Bartek? One of the most profilic orchestrators working in Hollywood today is Kevin Kliesch. Composers like John Powell, Harry Gregson-Williams, John Ottman, James Horner, Ed Shearmur, Christophe Beck and many others owe a lot to his talent, skills and passionate love for filmmusic. But Kliesch is also a composer himself who enjoys a challenge. In our lengthy interview he talks about his work on Disney’s „Tangled“, the process of orchestration, current trends in filmmusic and his score for Mike Le Han’s highly anticipated fantasy short „Mrs Peppercorn’s Magical Reading Room“.

(weiterlesen…)